Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Teilnehmende Teams und Starter:

... dank Chris sogar mit einem "Favorito-Meter":

 

12 Fahrer die diese Rundfahrt gewinnen können

 

*** Sebastian Lang (Team Gerolsteiner), Inigo Chaurreau (Ag2r), Stefan Schumacher (Shimano)

 

** Uwe Peschel, Michael Rich, Fabian Wegmann (alle Gerolsteiner), Björn Glasner (Team Lamonta), Gerhardt Trampusch (Team Akud – Arnold’s Sicherheit)

 

* Corey Sweet (Team ComNet-Senges), Massimilano Mori (Naturino), Ben Day (Mr. Bookmaker)

 

 

Teamaufstellungen:

 

ComNet-Senges: Sweet, Renäng, Retschke, Dressler, Eichler, Schubert, Heizmann, Ganser

 

Mr.Bookmaker: Roodhooft, Wuyts, Day, Pronk, Omloop, F. Planckaert, Trouve, Van de Wouwer

 

Shimano Memory Corp: Schumacher, ten Dam, Doi, Kemna, Shinagawa, van Katwijk, van der Wal, Bos.

 

Team Gerolsteiner: Peschel, Rich, Lang, Wegmann, Haselbacher, Russ, Haussler, Schmidt

 

Team Wiesenhof: Heppner, Radochla, Greipel, Musiol, Knees, Schröder, Obst,

 

Ag2r Prevojance: Chaurreau, Deignan, Gerrans, Mangel, Oriol, Portal, Pustep, Dumoulin

 

Naturino – Sapore di Mare: Angoli, Bertuola, Colombo, De Sarrag, S. Marinangelli, Gasperoni, Mori, Simeoni.

 

Team Barloworld: Cavellavi, Degano, Cox, Beuchat, Green, Jörgensen, Adamsson, Southam

 

Team Lamonta: Glasner, Sievers, Weigold, Von Kleinsorgen, Kupfernagel, Koch, Sieberg, Papstein

 

Akud – Arnold’s Sicherheit: Trampusch, Liese, Gajek, Werner, Scholz, Müller, Willwohl

 

Chocolade Jacques: Ghyllebert, Huysmans, Kleynen, Mertens, Peeters, Van Impe, Veuchelen, Willems

 

Landbouwkrediet Colnago: Monfort, Lagutin, Van de Walle, Verstrepen, Sijmens, De Groote, Renders, Verheyen

 

Intel Action: Kazimierz, Piatek, Brozyna, Rutkiewicz, Huzarski, Chmielewski, Wadecki, Zamana

 

Ed’System – ZVVZ: Dietziker, Mares, Soukup, Stalder, Pasche, Vana, Vrana

 

Deutsche Bahnrad Nationalmannschaft: Fulst, Lampater, Bengsch, Bommel, Lehmann, Rudiger, Weinhold, Tann

 

 

Erwähnenswerte Fahrer und eventuelle Teamstrategien:

 

Das deutsche Continental Team ComNet Senges hat ihr bestes Team am Start. Die Kapitäne sind Corey Sweet (Aus) und Petter Renäng (Swe). Vor zwei Jahren fuhr Sweet noch für das GS 1 Team Credit Agricole und seit er in dem kleinen deutschen Team ist fährt er in einer tollen Form. Unter anderem wurde er in diesem Jahr 11. beim Henninger Turm und 12. in der Gesamtwertung der Niedersachsen Rundfahrt. Sein schwedischer Teamkollege Renäng, der aktuelle schwedische Straßen- und Zeitfahrmeister ist im Winter zum Team gestoßen. Der Kurs der Rheinland-Pfalz Rundfahrt dürfte nach Renäng’s Geschmack sein, so dass eine Top 15 Platzierung machbar sein dürfte. Des Weiteren ist Robert Retschke im Aufgebot. Der deutsche hat in diesem Jahr mit Köln – Schuld – Frechen und Rund um Düren bereits zwei Siege auf seinem Konto. Dazu beendete er Rund um Köln als 9.

 

Das belgische Mr.Bookmaker Team schickt den 33jährigen Routinier Kurt Van de Wouwer in die Pfalz. Der ehemalige Lotto und Quick Step Profi ist der Capitain de la Route des Teams und als guter Bergfahrer könnte er auch bei diesem Rennen glänzen. Zudem hat die Teamleitung den australischen Zeitfahrer Ben Day ins Aufgebot genommen. Day hat sein Können in vielen Rennen gezeigt, so auch bei der Tour de Suisse im letzten Jahr und bei der Murcia Rundfahrt in diesem Jahr. Er ist ein Kandidat für die Top 10. Für mögliche Sprints hat das Team Christophe Roodhooft im Aufgebot

 

Das Team Shimano-Memory Corp aus den Niederlanden wird von ihrem Kapitän Stefan Schumacher angeführt. Der junge Deutsche, der momentan zweiter in der UCI Europe Tour Wertung ist, ist bis dato eine überragende Saison gefahren. So hat er die Niedersachsen Rundfahrt gewonnen, wurde 2. bei Rund um Köln, 9. beim Henninger Turm und 15. beim Amstel Gold Race. Schumacher gilt als guter Kletterer und passabler Zeitfahrer. Schumacher wird von Zeitfahrer Eelke van der Wal und Laurens ten Dam unterstützt. Ten Dam, der die kurzen Anstiege mag, beendete die Niedersachsen Rundfahrt als 17. und Hel Van Het Mergelland als 9. Die Sprinter im Team sind Rudi Kemna und Alain van Katwijk.

 

Ag2r-Prévojance aus Frankreich schickt ebenfalls ein starkes Team zur Rheinland-Pfalz Rundfahrt. An der Spitze steht der Rundfahrtenexperte Inigo Chaurreau, der zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg zählt. Der Spanier ist ein guter Zeitfahrer und fühlt sich dazu noch in den Bergen wohl. Des Weiteren sind Zeitfahrer Mark Scanlon und Hügelfahrer Philip Deignan im Aufgebot. Hinzu kommen die mit Tour de France Erfahrung ausgestatteten Franzosen Christophe Oriol und Nicolas Portal.

 

Das Team Lamonta hat Vorjahressieger Björn Glasner in ihren Reihen. Der 32jährige versucht seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen obwohl das Zeitfahren nicht nach seinem Geschmack ist. Der Lokalheld kann einen 5. Gesamtrang beim Giro Del Capo als bestes Saisonergebnis ausweisen. Glasner wird unterstützt von Christoph Von Kleinsorgen, der eine sehr gute Frühjahrssaison hatte. So wurde er 4. der Niedersachsen Rundfahrt und 12. bei Nokere – Koerse. Dazu kommt noch Björn Papstein, der eine Etappe der Niedersachsen Rundfahrt gewinnen konnte und den Giro Del Capo als 4. beendete. Ein Geheimfavorit dürfte der fahrende Teammanager Holger Sievers sein, der zuletzt seine starke Form mit einem 8. Rang beim Henninger Turm bestätigte.

 

Das deutsche Continental Team Akud-Arnold’s Sicherheit wird von Gerhardt Trampusch angeführt. Der Österreich, der letztes Jahr noch beim Giro für Furore sorgen konnte, scheint auch momentan in einer guten Verfassung zu sein. So wurde er 13. beim Henninger Turm. Seine Haupthelfer sind der Zeitfahrer Thomas Liese, der letzte Woche beim Zeitfahren der Unique Classics zweiter wurde und Lubor Tesar aus Tschechien. Für mögliche Massensprints hat das Team den Ronde van Drenthe Sieger Marcel Sieberg dabei. Unglücklicherweise kann sich Linus Gerdemann in diesem Jahr nicht seinen Fans in der Pfalz präsentieren. Das Nachwuchstalent wechselte zum 2. Mai zum dänischen CSC Team.

 

Das einzige deutsche Professional Team Wiesenhof hat Oldie Jens Heppner in seiner Aufstellung. Der 40 Jahre alte ehemalige Gewinner der Deutschland Tour und Tour de France 9. wird vom Zeitfahrer Christian Knees und Björn Schröder, der ihm in den Anstiegen helfen wird, unterstützt.

 

Das einzige ProTour Team bei der Rheinland-Pfalz Rundfahrt ist das Team Gerolsteiner. Das Team aus der Eiffel hat ein starkes Aufgebot am Start. Dazu gehören die beiden Weltklassezeitfahrer Uwe Peschel und Michael Rich, die beim 25 Kilometer Zeitfahren kaum zu besiegen sein dürften. Dazu hat die Teamleitung den Hessen Rundfahrt Sieger Sebastian Lang nominiert. Aufgrund seiner starken Zeitfahrqualitäten und Fähigkeiten an nicht allzu langen Steigungen gehört Lang zu den absoluten Topfavoriten. Außerdem bringt das Team den Gewinner des Bergtrikots der Italienrundfahrt, Fabian Wegmann, am Start. Gerolsteiner ist eindeutig das Team, dass man besiegen muss, wenn man diese Rundfahrt gewinnen möchte.

 

Landbouwkrediet-Colnago aus Belgien hat Maxime Monfort in seinem Aufgebt. Der 22jährige Belgier mag das hügelige Terrain und ist ein passabler Zeitfahrer. In dieser Saison belegt er Rang 2 der Gesamtwertung vom Stern von Bességes und den 19. Gesamtrang bei den 4 Tagen von Dünkirchen. Zudem gewann er im letzten Jahr die Luxemburg Rundfahrt. Ein weiterer interessanter Mann in diesem Team ist Nico Sijmens. Der 27jährige Belgier, der sich auch im hügeligen Geländer wohl fühlt, gewann in diesem Jahr bereits Hel van Het Mergelland. Außerdem hat man den U23 Weltmeister von Hamilton, Sergej Lagutin im Aufgebot.

 

Das belgische Professional Team Chocolade Jacques sieht Pieter Mertens und Jef Peters als ihre Leader. Mertens, der im hügeligen Terrain sehr gut klar kommt, hatte ein gutes Frühjahr, wo er unter anderem 15. beim Pfeil von Brabant und 19. beim Amstel Gold Race wurde. Peters hatte auch eine ordentlich Saison. Immerhin belegte er Rang 15 bei Haut Var und den 18. Gesamtrang bei der Murcia Rundfahrt. Des Weiteren ist Kevin van Impe im Team. Van Impe, der 2003 bereits eine Etappe der Rheinland-Pfalz Rundfahrt gewinnen konnte, belegte in diesem Frühjahr Rang 2 bei Kuurne – Brüssel – Kuurne.

 

Das Team Barloworld bringt den Südafrikaner Ryan Cox, Sieger der Tour de Langkawi an den Start. Er dürfte gute Chancen auf eine Top Ten Platzierung haben. Dazu steht der Schweizer Roger Beuchat, der 7. bei Rund um Köln wurde, in der Aufstellung

 

Naturino – Sapore di Mare bringt Massimilano Mori an den Start. Der gute Zeitfahrer beendete in diesem Jahr die Niedersachsen Rundfahrt als 13. und war zweiter beim Zeitfahren beim Circuit de Lorrain. Weiterhin ist Filipo Simeoni, der Intimfeind von Armstrong mit dabei. Für die Hügel, Berge und Sprints nominierte die Teamleitung Sergio Marinangeli, der im letzten Jahr die Deutschland Rundfahrt als 10. beendete und in diesem Jahr 25. beim Tirreno – Adriatico wurde.

 

Intel – Action aus Polen bringt den Kletterer Mark Rutkiewicz und der Rundfahrer Tomas Brozyna an den Start, der schon bei der Tour de France glänzen konnte. Leider fehlt Dennis Kraft im Aufgebot

 

Das tschechische Ed’System ZVVZ Team hat nur ihre zweite Garde in die Pfalz geschickt. Angeführt wird das Team von Andreas Dietziker aus der Schweiz. Das Nachwuchstalent konnte bei den Uniqua Classics den 6. Gesamtrang einfahren. Dazu kommt Martin Mares aus Tschechien. Er konnte zuletzt bei der Niedersachsen Rundfahrt den 22. Gesamtrang belegen.

 

Das Fahrerfeld wird durch die Deutsche Bahnrad Nationalmannschaft, die von Guido Fulst angeführt wird, komplettiert.

 

 

 

 

 

 



Zu den Etappen


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum