Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Saxo Bank - das Tour-Team 2009

von Gotland



Die letztjährige Tour de France hätte für das dänische Team von Bjarne Riis kaum besser laufen können. Am Ende standen der Gesamtsieg durch Carlos Sastre, der Sieg in der Nachwuchswertung durch Andy Schleck sowie 2 Etappensieg durch Kurt-Asle Arvesen und wiederum Carlos Sastre, der die legendäre Etappe hinauf nach Alpe d´Huez gewann, zu buche. Nebenbei trug der luxemburgische Meister Fränk Schleck zwei Tage das Gelbe Trikot.

Auch wenn Sastre als amtierender Tour-Sieger mittlerweile zur neuen schweizer Pro Continental Equipe Cervélo Test Team abgewandert ist, stellt die dänische Mannschaft mit den luxemburgischen Brüdern Fränk und Andy Schleck zwei der Favoriten auf den Gesamtsieg der 96. Tour de France.

Daher kann das Ziel des Teams nur sein, den Titel aus dem Jahr 2008 zu verteidigen.

 

Der bisherige Saisonverlauf kann als zufriedenstellend bezeichnet werden, obwohl das Team im Vergleich zu ihren Ansprüchen die guten Platzierungen in Siege hätte umwandeln können.

Jedoch stehen gute Platzierungen und Siege bei der Kalifornienrundfahrt, beim Critérium International, bei der Katalonienrundfahrt, den Ardennen Klassikern, der Tour de Suisse , den Nationalen Meisterschaften und weiteren Rennen zu buche.

 



Das Tour-Aufgebot

• Andy Schleck

• Kurt-Asle Arvesen

• Fabian Cancellara

• Gustav Larsson

• Stuart O´Grady

• Fränk Schleck

• Chris Anker Sörensen

• Nicki Sörensen

• Jens Voigt

 



Die Fahrer im Detail



Fränk Schleck



Andy Schleck


Die Kapitäne sind ganz klar die Brüder Fränk und Andy Schleck. Zwar ist Andy nomineller Kapitän, allerdings sind beide bereit, für den jeweils anderen in die Helferrolle zu treten. Die beiden Luxemburger zeigten in der bisherigen Saison einige starke Auftritte, die mit dem Sieg von Andy Schleck bei Lüttich-Bastogne-Lüttich gekrönt wurden. Zudem gewann der 24-Jährige eine Etappe der heimischen Luxemburgrundfahrten und die nationalen Straßenmeisterschaften.

 

Fränk konnte eine Etappe bei Kalifornienrundfahrt sowie einen Tagesabschnitt und die Gesamtwertung der Luxemburgrundfahrt. Weitere starke Auftritte zeigte er bei Paris-Nizza, wo er zweiter hinter dem Spanier Luis Leon Sanchez wurde, als auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich. Fränk beendete das Rennen zwar im hinteren Teil der Favoritengruppe, war jedoch neben seinem Brüder Andy, der an der Spitze im Solo dem Sieg entgegen fuhr, der stärkste Fahrer im Peleton.

 





Fränk Schleck, hier beim Anstieg nach La Toussuire bei der Tour 2006

Die Tour de France ist der Saisonhöhepunkt der beiden Luxemburger und sie haben mit Bjarne Riis einen der besten Taktiker im Radsport als Teamchef. Man muss daher die Brüder auf Rechnung für den Sieg in Frankreich haben. Für die Kapitäne ist es wichtig bei den Zeitfahren nicht zuviel Zeit auf die Favoriten um Evans, Contador, Menchov und Co zu verlieren und die Bergetappen so schwer wie möglich zu gestallten.

 

Unterstützt werden die Gebrüder Schleck wiedereinmal durch ein starkes Team. Saxo Bank ist ausgewogen aufgestellt und in der Lage seine Kapitäne auf jedem Terrain und in jeder Disziplin zu helfen. Die 9 Fahrer umfassende Truppe ist nahezu die selbe, die bei der Tour 2008 Carlos Sastre zum Toursieg verholfen hat.

Eben jener Sastre und der mit ihm zum Cervélo Test Team gewechselte Ukrainer Volodymir Gustov werden durch den zeitfahrstarken Schweden Gustav Erik Larsson und den bergfesten Dänen Chris Anker Sörensen ersetzt. Der 28-jährige Schwede ist als Olympiazweiter im Einzelzeitfahren ein wichtiger Bestandteil des Teams beim Einzelzeitfahren auf der 4. Etappe. Aber auch an Steigungen ist der 1,93 Mann in der Lage solide Helferdienste zu leisten.

 

Die Fähigkeiten von Chris Anker Sörensen gehen weit über diese hinaus. Er könnte der wichtigste Helfer der Schlecks in den Bergen werden. Dem dänischen Klettertalent wird schon seit einiger Zeit eine große Zukunft vorausgesagt. Nun hat der 24-Jährige zum ersten Mal die Gelegenheit bei der Tour sein Können zu zeigen, nachdem er bereits im letzten Jahr einen Etappenerfolg bei der Dauphine Libéré erzielen konnte.

 

Weitaus mehr Erfahrung bringt der nimmermüde Jens Voigt mit. Der mittlerweile 38 Jahre alte Deutsche bestreitet seine 12. Frankreichrundfahrt. Bei der letztjährigen Tour zeigte hervorragende Leistungen im Flachen als auch am Berg. Diese erwartet Bjarne Riis auch diesmal und Voigt wird ihn sicherlich überzeugen wollen. So konnte er 2009 zum fünften Mal sein Lieblingsrennen, das Critérium International, für sich entscheiden. Die Kapitäne Fränk und Andy Schleck werden zudem beim Mannschaftzeitfahren von seinen Fähigkeiten bei dieser Disziplin profitieren können.

 

Ein anderer Fahrer des Team Saxo Bank scheint im Kampf gegen die Uhr zur Zeit in einer eigenen Liga zu fahren. Die Rede ist vom Olympiasieger im Einzelzeitfahren, dem Schweizer Fabian Cancellara. Der 28-jährige Berner überzeugte jüngst bei seiner Landesrundfahrt, die er aufgrund zweier überragender Auftritten in den Einzelzeitfahren und starken Leistungen in den Bergen, überlegen gewann. Cancellara gilt als der Favorit für das Auftaktszeitfahren in Monaco und als Motor für das Mannschaftszeitfahren am vierten Tag der Rundfahrt.

 





Nicki Sörensen beim Amstel Gold Race 2009...

Wie im Jahr 2008 sind auch diesmal die drei Routiniers Stuart O´Grady, Nicki Sörensen und Kurt-Asle Arvesen am Start der 96. Tour de France. Sie sind wichtige Arbeiter, die jedoch jederzeit in der Lage sind aus einer Ausreißergruppe heraus einen Etappenerfolg zu feiern.

Sörensen und vor allem Arvesen verrichteten bei der letzten Tour beachtliche Arbeit in den Bergen. Arvesen konnte seien Titel bei den norwegischen Straßenmeisterschaften erfolgreich verteidigen, wohingegen Sörensen das dänische Meistertrikot an seinen Teamkollegen Matti Breschel abgebeben musste.

 

Der aufstrebende Däne Jakob Fuglsang, der in diesem Jahr bei der Dauphine Libere zum ersten Mal auf großer europäischen Ebene auf sich aufmerksam gemacht hat, nachdem er bereits etliche Erfolge als Mountainbiker und den Sieg bei der Dänemarkrundfahrt gefeiert hatte, wird 2009 noch nicht bei der Großen Schleife starten. Damit bleibt Bjarne Riis der Linie, seine Neo-Profies nur beim Giro d´Italia oder bei der Vuelta à Espana starten zu lassen. Somit wird der 24-jährige Däne im September bei der Spanienrundfahrt sein Können unter Beweisstellen dürfen.

 



Das Teamfazit



Andy Schleck, der ein starkes Frühjahr bei den Ardennen-Klassikern fuhr...

 

Das Team Saxo Bank bringt wiedereinmal eine sehr starke Mannschaft an den Start in Monaco. Mit den luxemburgischen Brüdern Fränk und Andy Schleck ist das Team auf den Kampf um das gelbe Trikot vorbereitet. Um diese bestmöglich zu unterstützen sind sowohl solide Zeitfahrer, bergfeste Helfer und eben jene die sich nicht schieren eine Menge Arbeit für das Team zu erledigen.

Neben einer sehr guten Platzierung im Gesamtklassement kann man mit Etappensiegen von nahezu allen Fahrern des Teams erwarten. Jedoch steht die Unterstützung für die Kapitäne an erster Stelle.

 

Das Team Saxo Bank wird man bei der Tour häufig an vorderster Front sehen und vielleicht geht der Traum, der Brüder Schleck, dass einer von ihnen die Frankreichrundfahrt gewinnt, in Erfüllung.



 

 

 

für alle Fotos gilt: © www.cycling4fans.de bzw. des jeweiligen Fotografen (fotografiert von ogkempf, Mrs. Flax, etixer und maniroller)


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum