Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

TdF 2009 - Die Etappen...



Kampf gegen die Uhr...


1. Etappe (Samstag, 4. Juli 2009)

StartortMonaco
ZielortMonaco
Gesamt-km15,5
<a target="blank" href="http://www.letour.fr/PHOTOS/TDF/2009/100/CARTE.gif">Streckenverlauf</a></b><a target="blank" href="http://www.letour.fr/PHOTOS/TDF/2009/100/PROFIL.gif">Höhenprofil</a></b>


Anstiege... Hügel... Bergwertungen...

Côte de Beausoleil (4. Cat.)

 



Eine Vorschau...

von Rieper



Die Strecke...

Die erste Etappe führt quer durch Monaco und ein Stück hinaus nach Frankreich. Der Start erfolgt an gleicher Stelle, an der die Formel 1 Jahr für Jahr startet. Die ersten 1,5 Kilometer könnten den meisten bekannt sein aus dem Fernsehen. Es geht durch die Saint-Devote Kurve bergauf zum Casino, anschließend an jenem vorbei und es wird nach links dem Straßenverlauf des Boulevard du Pr. Charlotte gefolgt und nicht nach rechts abgebogen, wie in der Formel 1. Am Boulevard du Jardin Exotique geht es raus dem Fürstentum nach Frankreich. Durch das Heimatland der Tour geht es anschließend 8,5 Kilometer lang.

Bei ziemlich genau der Hälfte, folgt die erste Bergwertung (4. Kategorie). Immerhin 200 Meter Höhenunterschied zum 5 Meter über dem Meer gelegenen Start und Ziel. Allerdings erfolgt der kurze Anstieg stufenweise. Im Weiteren geht es bis kurz vorm Ziel nur noch bergab. Bevor der Streckenverlauf die Fahrer wieder zurück in den Kleinstaat führt, geht es ein Stück Richtung Italien. Jed och erfolgt kurz vor Menton eine 180 Grad Kurve. Sehr kurvenreich wird es direkt vor der Staatsgrenze, ehe es anschließend lange geradeaus geht. Bei vielen Formel 1 Fans gilt die Loews-Kurve in Monaco zu den spektakulärsten aller Strecken der Welt. Anschließend folgt die Fahrt durch den Tunnel.

Die Teilnehmer der Tour führt es zwar nicht durch die Loews-Kurve, aber dennoch durch den Tunnel. Sie fahren am Meer aus Richtung Menton entlang und in diese Gerade mündet die Autorennstrecke. Im Tunnel beginnt schließlich der letzte Kilometer. Kurz nach dem Tunnel führt die letzte Kurve des Einzelzeitfahrens zum Schwimmbad und Hafen, an welchem das Ziel liegt.

 

Fazit...

Es ist definitv kein leichter Einstieg in die größte Rundfahrt der Welt. Schon kurz nach dem Start geht es auf den ersten Kilometern treppenweise bergauf. Quer durch Monaco finden sich Geraden aber auch zahlreiche Kurven. Diese sind zwar breit genug, dennoch sind sie zum Teil recht knifflig zu fahren, gerade bei Regen. Optische Highlights dürften der Anstieg zum Casino und die Fahrt durch den Tunnel sein.

 

Die Favoriten...

In seiner derzeitigen Super-Form dürfte Fabian Cancellara der Sieg wohl kaum zu nehmen sein. Abzuwarten bleibt, ob die großen Favoriten für die Tour jetzt schon alles geben werden. Falls es so sein sollte, zählen auf dieser Strecke Cadel Evans und Alberto Contador zu den großen Sieganwärtern. Die beiden Deutschen Tony Martin und Bert Grabsch dürfen ebenfalls nicht außer acht gelassen werden. Auch Chancen auf eine Topplatzierung haben meiner Meinung nach Andreas Klöden, Stef Clement, David Millar und Levi Leipheimer. Trotz dass es auch bergauf geht, muss hier an dieser Stelle auch Thor Hushod gennant werden.

 



Ergebnisliste

1.CANCELLARA FabianTEAM SAXO BANK19' 32"
2.CONTADOR AlbertoASTANA+ 00' 18"
3.WIGGINS BradleyGARMIN - SLIPSTREAM+ 00' 19"
4.KLÖDEN AndreasASTANA+ 00' 22"
5.EVANS CadelSILENCE - LOTTO+ 00' 23"
6.LEIPHEIMER LeviASTANA+ 00' 30"
7.KREUZIGER RomanLIQUIGAS+ 00' 32"
8.MARTIN TonyTEAM COLUMBIA - HTC+ 00' 33"
9.NIBALI VincenzoLIQUIGAS+ 00' 37"
10.ARMSTRONG LanceASTANA+ 00' 40"


 

Gelbes Trikot: Cancellara

Grünes Trikot: Cancellara (Wiggins)

Bergtrikot: Contador

Weißes Trikot: Kreuziger

bestes Team: Astana

 


Gazzetta durchsuchen:
 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum