Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Helden Oktober 2002



Held zur Zeit: Mario Cipollini

 

Nimmt mit 35 Jahren zum ersten Mal an einer WM teil und gewinnt in Zolder trotz des enormen Drucks den wichtigsten Sprint seiner Karriere in einer derart überlegenden Art und Weise, die die Konkurrenten zu Statisten degradieren lässt. Für wahr ein "goldener" Oktober für den langen Toskaner aus Lucca. Alles im allen ein würdiger Weltmeister, spiegelt das Ergebnis doch die realen Machtverhältnisse der Sprintelite des Jahres 2002 wieder. Sei grande, Mario!

zum Portrait von Mario Cipollini

 



Co-Helden zur Zeit

 

Michele Bartoli: Von Franco Ballerini nicht für die WM in Zolder nominiert, bestätigt er durch seine Siege bei drei wichtigen Rennen in Italien seine Klasse.

 

Paolo Bettini: Bei der WM stellt er sich noch selbstlos in den Dienst der Mannschaft um dann eine Woche später mit dem Gewinn des Gesamtweltcups den bis dato größten Erfolg seiner Karriere zu feiern.

 

Michael Rich: Wird bei der WM in Zolder Vizelweltmeister im Zeitfahren und bestätigt seine gute Leistung auch noch zum Saisonende mit dem Sieg beim Chrono des Herbiers.

 

Jakob Piil: Schlägt der Sprintelite (und Jacky Durand) ein Schnippchen und gewinnt überraschend das Weltcuprennen Paris - Tours.

 

Baden Cooke: Gewinnt das Lieblingsrennen von Glgnfz und präsentiert somit der Herald Sun Tour (Australien) erstmals seit 1986 wieder einen einheimischen Helden.



Mannschaft zur Zeit

 

Italienische Nationalmannschaft: Zum ersten Mal seit Jahren treten die Italiener als echte Einheit auf und holen sogleich nach einer Durststrecke von zehn Jahren den WM-Titel zurück nach Italien.

 

Coast und Gerolsteiner: Überflügeln in der Weltrangliste das Team Telekom, Coast schafft sogar den Sprung unter die Top 10 der weltbesten Teams. Damit werden 2003 erstmalig drei deutsche Mannschaften bei den Grand Tours an den Start gehen dürfen. Wer hätte damit zu Saisonbeginn gerechnet ?!?



Pechvogel zur Zeit

 

Uwe Peschel: verliert als einer der Favoriten in seiner Spezialdisziplin, dem Zeitfahren, aufgrund eines Defektes wertvolle Sekunden und muss somit den WM-Titel abschreiben und sich mit Platz 5 begnügen.

 

unsere C4F-Helden

 

Abcpflaster: durch ihre vielen hervorragenden Rennberichte, ihr loses Mundwerk, ihr offenes und freundliches Wesen, trägt sie zum wachsenden Bekanntheitsgrad von C4F bei. Ihre C4F-Berichte werden inzwischen sogar von einigen Profiradlern gelesen und ein Gerol-Betreuer verdankt ihr seinen neuen Spitznamen.

 

Glgnfz: hat das C4F-Tippspiel durch die Saison ins Leben gerufen, das sich immer wachsender Beliebtheit erfreut. In der ersten richtigen Tippspielsaison wurden 54 Rennen von insgesamt 82 Usern getippt, ausgewertet und Sieger gekürt. Danke!

 



Beitrag von cyclist


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum