Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Paris-Nizza 2007 - die Etappen in Google Earth

Die Links zu Google Maps öffnen eine Karte im Browser. Für die Google-Earth-Links (3D-Ansicht) muß das Programm "Google Earth" installiert sein.



Die Etappen  im Überblick  
   
Prolog Google Maps Google Earth 
1. Etappe Google Maps Google Earth 
2. Etappe Google Maps Google Earth 
3. Etappe Google Maps Google Earth 
4. Etappe Google Maps Google Earth 
5. Etappe Google Maps Google Earth 
6. Etappe Google Maps Google Earth 
7. Etappe Google Maps Google Earth 


>>> offizielle Seite Paris-Nice 2007



das Podium 2007




Alberto Contador **



David Lopez Garcia **



Joaquin Rodriguez **







Franco Pellizotti **




Thomas Voeckler *




Alberto Contador *



Prolog

Prolog


Sonntag 11. März 2007:

Issy-les-Moulineaux - Issy-les-Moulineaux (4.7 km)

 

Ein typischer Prolog mit einer Anstieg und Abfahrt. Wäre was für Savoldelli, wenn er mitfahren würde. Gewinnen wird ein Spezialist wie David Millar.

 

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 46.869 km/h

 

1. David MILLAR (GBR) SDV 06' 01"

2. Roman KREUZINGER (CZE) LIQ +00' 01"

3. Sésbastian JOLY (FRA) FDJ +00' 02"



1. Etappe

1. Etappe


Montag 12. März:

Cloyes-sur-le-Loir - Buzançais (186 km)

 

Eine sehr flache Angelegenheit mit nur einer kleinen Bergwertung. Ein Massensprint scheint vorprogrammiert und das Duell Boonen gegen Bennati geht in die erste Runde. Oder gibt es doch eine Überraschung?

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 41,385 km/h



 
1. Jean-Patrick NAZON (FRA) A2R  
Jean Patrick NAZON (FRA) 
 
2. Sebastian SIEDLER (GER) MRM +00' 00"  
Daniele Bennati (ITA) 
 
3. Mathew HAYMAN (AUS) RAB +00' 00  
Romain FAILLU (FRA) 
 
 
Roman Kreuziger (CZE) 


2. Etappe

2. Etappe


Dienstag 13. März: Vatan - Limoges (177 km)

 

Es wird ein wenig hügeliger, doch wenn Quickstep das Feld kontrollieren kann, wird es wieder einen Massensprint geben. Die ansteigende Zielgerade hat dabei ihren ganz eigenen Reiz, denn man muss lange warten bis man im Wind steht.

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 44.696 km/h



 
1. Franco PELLIZOTTI (ITA) LIQ 3h 57' 36" 
Franco PELLIZOTTI (ITA) 
 
2. Daniele BENNATI (ITA) LAM +00'02'' 
Daniele BENNATI (ITA) 
 
3. Luca PAOLINI (ITA) LIQ +00' 02''  
Stéphane AUGE (FRA) 
 
 
Roman Kreuziger (CZE) 


3. Etappe

3. Etappe


Mittwoch 14. März: Limoges - Maurs (215.5 km)

 

Und noch ein Stückchen hügeliger. Wenn ein Sprinter gut über den Berg der 2. Kategorie mithalten kann, dann könnte es noch mal einen Sprint aus einem kleineren Feld geben. Doch auch Ausreißer wie Gilbert oder Rebellin können sich hier durchsetzen.

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 43.159 km/h



 
1. Alexandr KOLOBNEV (RUS) CSC 4h 59' 35" 
Franco PELLIZOTTI (ITA) 
 
2. Tom BOONEN (BEL) QSI +00' 12"  
Daniele BENNATI (ITA) 
 
3. Daniele BENNATI (ITA) LAM +00' 12 ''  
Heinrich HAUSSLER (GER) 
 
 
Roman Kreuziger (CZE) 


4. Etappe

4. Etappe


Donnerstag 15. März: Maurs - Mende (169.5 km)

 

Die erste Bergetappe im Zentralmassiv. Und wer die Tour de France 2005 verfolgt hat, weiß wie steil die letzen Kilometer hinauf zum Flugplatz von Mende sind. Damals gewann Marcos Serrano und Jan Ullrich konnte wichtige Sekunden auf Rasmussen gutmachen.

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 41.101 km/h



 
1. Alberto CONTADOR (ESP) DSC 4h 07' 26" 
Davide REBELLIN (ITA) 
 
2. Davide REBELLIN (ITA) ITA +00' 02"  
Daniele BENNATI (ITA) 
 
3. David LOPEZ GARCIA (ESP) GCE +00' 12"  
Heinrich HAUSSLER (GER) 
 
 
Alberto CONTADOR (ESP) 


5. Etappe

5. Etappe


Freitag 16. März Sorgues - Manosque (178 km)

 

Ein absolutes Ausreißerprofil. Wer auch immer am Vortag das Führungstrikot geholt hat, dessen Team muss sich heute auf Arbeit einstellen. Das ständige Auf und Ab erlaubt keine Konzentrationsschwäche.

 

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 42.406 km/h



 
1. Yaroslav POPOVYCH (UKR) DSC 42.406 km/h 
Davide REBELLIN (ITA) 
 
2. Francisco VENTOSO (ESP) SDV +00' 14"  
Daniele BENNATI (ITA) 
 
3. Samuel DUMOULIN (FRA) A2R +00' 14"  
Heinrich HAUSSLER (GER) 
 
 
Alberto CONTADOR (ESP) 


6. Etappe

6. Etappe


Samstag 17. März: Brignoles - Cannes (200 km)

 

Der Vortag wird noch mal überboten. Eine tückische Etappe bei der offensive Fahrweise belohnt werden könnte. Die Abfahrt unmittelbar vor dem Ziel spricht für Fahrer wie Samuel Sanchez, aber man muss erstmal vorne dabei sein, wenn es über den Tanneron geht. Im Ziel gibt es dann hoffentlich spannende Radsportfestspiele, wo normalerweise der Film zuhause ist.

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 41.879 km/h



 
1. Luis-Leon SANCHEZ (ESP) GCE 4h 46' 32" 
Davide REBELLIN (ITA) 
 
2. Mirco LORENZETTO (ITA) MRM +00' 28"  
PELLIZOTTI Franco (ITA) 
 
3. Jérôme PINEAU (FRA) BTL +00' 28"  
Thomas VOECKLER (FRA) 
 
 
Alberto CONTADOR (ESP) 


7. Etappe

7. Etappe


Sonntag 18. März: Nice - Nice (129.5 km)

 

Der letzte Tag, aber lange keine Ehrenrunde. Es wird noch mal alles abverlangt von den Fahrern und der Führende darf sich keine Schwäche erlauben. Allerdings müssen seine Konkurrenten anders als im letzten Jahr auch etwas probieren, um zu gewinnen. Auf dieser Etappe wird Sonne erwartet, denn wozu sonst der Name des Rennens?

 

 



Ergebnis:

Durchschnittsgeschwindigkeit: 39.686 km/h



 
1. AlbertoCONTADOR (ESP) DSC 3h 15' 47" 
Alberto CONTADOR (ESP) 
 
2. David LOPEZ GARCIA (ESP) GCE +00' 19"  
Franco PELLIZOTTI (ITA) 
 
3. Joaquin RODRIGUEZ (ESP) GCE +00' 19" 
Thomas VOECKLER (FRA) 
 
 
Alberto CONTADOR (ESP) 


Karten von Donon, maps Heinz Helfgen, Text Perry, März 2007

* velo-photos, ** capture-the-peloton


Gazzetta durchsuchen:

 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum