Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Luke Roberts (AUS)

von Gines



In Kürze



Steckbrief

Geburtstag 
25.01.1977 
Geburtsort 
Adelaide (AUS) 
Nationalität 
Australisch 
Wohnorte 
Walkerville (AUS), Elsdorf (Erftkreis, D) 
Größe 
1,81 m 
Gewicht 
71 kg 
Profi seit 
2005 


Teams

ab 2005 
CSC 
2002-2004 
ComNet-Senges 


Interessantes



Interviews & Berichte

Fünf Fragen an Luke Roberts (01.12.2004, Quelle: CSC)



Zitate



"Luke always puts in 110%. He is a dedicated and extremely focused athlete, who always strives to be the best he can be."
Ian McKenzie (Trainer)




Links

Luke Roberts im www (Homepage)

 

CSC (Team)

 

Profil und Palmarès (Australian Cycling Federation)

 

Lobhudelei für zwei (ComNet-Fan und -Boss u.a. über Luke)

 



Resultate

1994

Weltmeister 4er Junioren (Bahn)

 

1995

Weltmeister Einzel (Bahn)

Weltmeister 4er Junioren (Bahn)

 

1996

Australischer Meister 4000m Mannschaftsverfolgung (Bahn)

 

1997

Australischer Vizemeister Einzelzeitfahren

 

1998

Sieger Commonwealth-Games 4000m Mannschaftsverfolgung (Bahn)

Australischer Meister 4000m Mannschaftsverfolgung (Bahn)

Drei Weltcup-Siege (Bahn)

 

1999

Australischer Meister 4000m Einzel- und Mannschaftsverfolgung (Bahn)

Weltcup-Sieger 4000m Einzelverfolgung (Bahn)

 

2000

Australischer Meister 4000m Einzelverfolgung (Bahn)

9. Platz 4000m Einzelverfolgung, Olympia (Bahn)

 

2001

Etappensieg Tour Down Under (2.3)

10. Platz Tour of the Cotswolds

 

2002

Weltmeister 4000m Mannschaftsverfolgung (Bahn)

Sieger Commonwealth Games 4000m Einzelverfolgung mit Weltrekord (Bahn)

Gesamtsieg Tasmanien-Rundfahrt (2.5)

Sieger Kriterien in Stolberg-Breinig und Köln-Mülheim

2. Platz 4000m Einzelverfolgung beim Bahn-Weltcup in Moskau

2. Platz Slowakei-Rundfahrt (2.5)

5. Platz Brüssel-Ingooigem (1.5)

 

2003

Weltmeister 4000m Mannschaftsverfolgung mit Weltrekord (Bahn)

Vize-Weltmeister 4000m Einzelverfolgung (Bahn)

Etappensieg Giro del Capo (2.5)

Sieger 4000m Einzelverfolgung beim Bahn-Weltcup in Südafrika

Zwei Etappensiege Giro del Veneto (U23)

2. Platz Brandenburg-Rundfahrt (2.5)

2. Platz Herald Sun Tour (2.5)

3. Platz Ringerike GP (2.5)

4. Platz Giro del Capo (2.5)

4. Platz Rund um Düren (1.5)

13. Platz Bayern-Rundfahrt (2.3)

15. Platz Tour Down Under (2.3)

 

2004

Olympiasieger 4000m Mannschaftsverfolgung in Athen mit Weltrekord (Bahn)

Weltmeister 4000m Mannschaftsverfolgung (Bahn)

Etappensieg und vier Tage Gelbes Trikot Rheinland Pfalz-Rundfahrt (2.3)

3. Platz Australische Meisterschaften Einzelzeitfahren

4. Platz Weltmeisterschaft 4000m Einzelverfolgung (Bahn)

4. Platz Weltmeisterschaft Madison mit Mark Renshaw (Bahn)

5. Platz 4000m Einzelverfolgung, Olympia (Bahn)

5. Platz Rund um Düren (1.5)

7. Platz CSC Classic (1.3)

8. Platz GP SATS (1.5)

9. Platz Tour Down Under (2.3)

9. Platz Rund um Köln (1.3)

9. Platz Niedersachsen-Rundfahrt (2.3)

9. Platz Rheinland Pfalz-Rundfahrt (2.3)

10. Platz Herald Sun Tour (2.3)

10. Platz Sparkassen Giro Bochum (1.3)

 



Fotos




© Patenonkel
Luke Roberts während des Zeitfahrens der Hessen-Rundfahrt 2004



© Mani Wollner
Vier Tage in Gelb bei der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt 2004


Gazzetta durchsuchen:



Paten für Neos

Informationen
Neoliste 2005
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum Sie sind hier: gazzetta > PELOTON > Stiftung Fahrertest > Patenneos > Neos unter der Lupe > Roberts, Luke