Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

SVL's Giro d'Italia 2002

Text und Fotos: SVL




Peter Wrolich "Dich kenn ich doch irgendwoher...???"



Donnerstag

 

Auf geht´s. Tasche ist gepackt, ins Auto geschmissen, und los. 50 m dann geht er wieder aus..., auf ein neues wieder das selbe Spiel nach 20 min hab ich dann die Nase voll und kapiere, dass er partout nicht die Fahrt nach Groningen antreten will.

 

Also umdisponieren, man ist ja flexibel ab zum Bahnhof und für den nächsten Tag ein Zugticket gekauft. Ankunft 14.15 Groningen, und das ganz ohne Stress...

 

Am Bahnhof dann erst einmal Empfang von AndreaF und Cyclist, weiter geht es zur Fahrerpräsentation, die ist aber erst in 3 Stunden also noch ein wenig am Hotel von Mapei rumlungern, Bettini und Garzelli sind auch so freundlich nach draußen zu kommen, aber die Kamera ist noch tief in der Tasche verstaut.

 

Langsam machen wir uns wieder auf dem Weg zur Halle wo die Präsentation stattfinden soll, günstig das Pressezentrum ist auch direkt dabei also noch mal im vorbeigehen (na ja 35 min hat es dann doch gedauert) einen Ausweis für die kompletten 3 Wochen bekommen, ob ich wohl meinen Arbeitgeber überzeugen kann, dass ich dringend nach Italien muss??? Wohl kaum aber im Kopf spinnen immer wieder die Wörter: "Mailand- Letzte Etappe- hin" Na schaun wir mal.

 

Die Fahrerpräsentation soll 45 Euro kosten also bleiben wir draußen und sehen uns in Ruhe die Ankunft der Busse und natürlich der Fahrer an. Schön ein Team nach dem anderen kommt an, perfekter kann man es nicht haben. "Zufällig" steh ich bei der Ankunft von Gerolsteiner bei Fuß und welch Wunder sie scheinen sich zu erinnern, Paco und Schmidt kommen direkt raus grüßen, fragen erstaunt was man den hier mache (hmm, vielleicht ein Rennen ansehen? *gg*) - dann großer Jubel, Rabobank fährt vor, Mist gerade jetzt ist der 3. oder war es der 4.te Film zu Ende gegangen. Aber für Pantani ist wieder alles Schussbereit. Erstaunlicherweise bekommt er mehr Beifall als die holländischen Fahrer.

 

Dann schnell an den Hinterausgang wo nach Adam Riese die Fahrer auch wieder rausmüssen, merkwürdigerweise scheinen sie sich in der Halle vermehrt zu haben, Cipollini, Boogerd zum Beispiel die vorne nicht reingegangen sind, kamen hinten raus.

 

Kleine Verwirrung bei einigen Fahrern die nicht mehr wussten wo ihre Busse sind, aber denke die meisten werden es geschafft haben. Noch mal vielen Dank an Jens Heppner, der mir freundlicherweise mitteilte, dass Ohren-Rolf nicht fahren würde, hat man mich etwa schon durchschaut? ;-)

 

(An dieser Stelle noch schnell dickes Sorry an Moritz für 3 oder 4maliges umstellen meines Teams beim Tippspiel ;-)))

 

Samstag Prolog

 

Geweckt per SMS, erspart den Wecker ;-))) Schnell frühstücken, der deutschen Reisegruppe im Hotel aus dem Weg gehen, die unser Hotel belagert und okkupiert haben und dann auf zum Zeitfahren. Wir freuen uns schon - haben wir 3 schließlich Ausweise und brauchen uns nicht einzuschmuggeln, doch was ist? Keine Absperrungen, Fahrerlager ist offen.

 





Matthias Kessler


Auf der einen Seite ist es klasse für die Zuschauer, für die Fahrer die sich in Ruhe vorbereiten wollen, denke ich mal nicht so prickelnd... Es wird sich getrennt, jeder hat ja andere Interessen. Cyclist steuert gezielt den Aqua Bus an, AndreaF läuft hin und her, grüßt jeden, kennt jeden ist ganz einfach zu Hause ;-)))

 

Ich laufe auch ein wenig rum, komischerweise zieht es mich dann doch immer mehr zu Gerolsteiner hin. Nachdem mir auch Schaffrath freundlichst mitgeteilt hat das Aldag nicht dabei ist, meide ich den Telekom Bus. Püh, wenn die mich nicht haben wollen...

 

Gerolsteiner nehmen das Einrollen ziemlich locker, Totschnig probiert Ewigkeiten den Zeitfahrhelm auf und vergisst dabei dann auch schon mal das Treten, Schmidt zückt seine Kleinbildkamera und fotografiert uns, die ihn fotografieren...

 

Dann mal versuchen ein Bild von Grischa für Lina zu machen, ich denke ich habe die Helmspitze erwischt, mehr war von der 6. Reihe vor dem Bus nicht zu machen.

 

Langsam wird es spannend die letzten Fahrer sind unterwegs, das gestylte Rad von Cipo hab ich nicht gesehen, aber Cyclist wird wohl ausreichend Fotos gemacht haben.

 

Dann ist alles vorbei, der Platz leert sich und jeder fragt jeden, wer denn bitte schön gewonnen hat. Leider war das Ziel vom Start etwas entfernt so das man nichts mitbekommen hat, aber zum Glück gibt es Handy´s und wir bekommen das Ergebnis geliefert.

 



Noch einmal auf in die Innenstadt nach Groningen. Die Fahrer lassen ganz schön auf sich warten, erst ca. 45 min vor dem Start trudeln die ersten Teams ein und begeben sich langsam Richtung Einschreibung. Diesmal bleibe ich dort stehen, Fahrerlager war gestern erst einmal genug. Außerdem fehlt mir immer noch mein Bild von Boogerd und von Bettini. Am Anfang kommen sie Tröpfchenweise an und dann natürlich wieder im Pulk - mist schon wieder kein Boogerd, aber Bettini zumindest.

 




keep smiling - Torsten Schmidt



Der Konkurrenzkampf zwischen den Kamerateams und den Pressefotographen geht los, also verzieh ich mich lieber, so eine Kamera an die Schulter bekommen schmerzt doch ganz schön.

 

Aufstellung zum Start, die ersten Fahrer werden noch einmal so richtig schön nass gemacht mit Weihwasser *ggg* - kommt davon wenn man sich so in die erste Reihe drängt. Die Fahrer sind unterwegs und wir hinterher, ab auf die Autobahn Richtung Münster. Zwischendurch halten wir an einer Tankstelle und Gott sein Dank warnt uns der Kassierer, dass 80 km Stau sind, also schnell eine alternativ Route überlegt: wir müssten es eigentlich schaffen vor den Fahrern bei der Verpflegung zu sein. Den Ort finden wir auch aber weit und breit kein Schild wo die Strecke ist, mehrmals gefragt und zur Antwort bekommen: "Ich bin nicht für Radsport keine Ahnung" "Giro- hier? Was ist das denn?" Hmmpf, komische Einwohner. Nach 20 min Irrfahrt und dunklen Gedanken meinerseits (wir schaffen es nicht, das sind noch 60 km) landen wir auf der Strecke und dank Passierschein können wir ungehindert auf der Stecke fahren.

 

Zwischendurch SMS geschrieben und Steffi Bescheid gesagt, dass wir spät dran sind, Treffen verschoben. Nette winkende Leute am Straßenrand, jetzt weiß ich wie Königin Beatrix sich immer fühlen muss, freundlich wie wir sind winken wir natürlich zurück *lol*

 

Kurz überlegen wir ob wir Werbekarawane spielen sollen und so unseren Müll loswerden aber lassen es dann doch.

 





Jens Heppner - Ersatz für Ohrenrolf?


Stadtgrenze Münster, ha wir haben es doch geschafft, dann am Straßenrand unverkennbarer Mantel, unsere Webmistress, gehupt, gewunken, ein erstaunter Blick und nach 30 sec. Anruf ob wir es waren, - wer wenn nicht AndreaF fährt so kurz vor der ersten Zielrunde mit dem Auto auf der Strecke...

 

Dann schnell Auto abgestellt und ab ans Ziel, Cylist hat in der Zeit Steffi gefunden und es wird sich begrüßt, aber dann kommen auch schon die Fahrer.

 

Kleine Missverständnisse zwischen der deutschen Polizei und der italienischen Organisation welchen Ausgang nun die Autos welchen die Motorräder nehmen sollen, ich hab Glück da wo ich mich postiert hab fährt keiner raus. Zielsprint und wieder ist alles viel zu schnell vorbei. Cylist hab ich leider danach nicht mehr gesehen, denke sie ist im Dreieck gesprungen als Zebra Cipo gewonnen hat.

 

Die vom Sturz gezeichneten Fahrer kommen auch langsam an und alles steigt in die Busse und wollen ins Hotel nach Köln aber leider können sie nicht fahren weil viel zu viele Menschen im Fahrerlager sind und nicht auf die Seite gehen. Einmal ein Rad anfassen ist viel wichtiger als ein Auto vorbei zu lassen, die letzten Teams haben ca. 40 min gebraucht bis sie endlich fahren konnten. ...

 

Wir noch schnell ins Pressezentrum um auf Toilette zu gehen, Treppe runter links wurde uns gesagt, also Treppe runter links und stehen direkt hinter Cipollini der gerade seine Pressekonferenz gibt. Ähmm, nichts wie weg....

 



Montag 2. Etappe

 

Große Entscheidung, was mache ich - Einschreibung an der Messe oder auf die Domplatte. Selbst vor Ort in Köln kann ich mich noch nicht richtig entscheiden und bleibe erst einmal bei der Einschreibung. Dann Handy: ABC und Lina, sie haben kurzerhand Urlaub von der Klassenfahrt genommen und sind jetzt auch vor Ort. Große Freude, Treffpunkt ausgemacht und ab ins Fahrerlager. Teams sind immer noch keine da. Die kommen alle erst gegen 11.15 Uhr an, Start sollte 11.45 Uhr ab Messe sein. Kurzes Rätselraten was los ist, Marcel Wüst ein wenig beobachtet und belauscht: Die Organisation hat am Vortag den Teams bekannt gegeben das Start 12 Uhr ab Messe ist und 12.15 Uhr ab Dom, aber leider nicht den wartenden Journalisten, Ordnern, Polizisten. Die Einschreibung wurde dann aber noch ordnungsgemäß vollzogen, meine letzten Fotos vom Giro gemacht und endlich auch die Fahrer erwischt, die ich seit 2 Tagen vergeblich versucht habe vor die Linse zubekommen.

 




Grischa Niermann



Das Feld setzt sich in Gang, die Menschenmassen strömen über die Deutzer Brücke Richtung Dom, mitten drin dann Wiedersehen mit ABC und Lina, die AndreaF suchen, die weiter dem Giro Richtung Liège folgt (Neidddddd)

 

Am Dom endlich angekommen sehe ich gerade noch die letzten Fahrer von hinten und ein allein stehender irgendwie verloren aussehenden Rudi Altig.

 

Egal, ab ins nächste Straßencafe eiskalte Cola bestellen, *ggg* zum Glück hatte ich noch meinen Ausweis um und es war ein italienisches Eiscafé, die Cola wurde spendiert. Vielleicht sollte ich diesen rosa Lappen öfters anziehen ;-). Die Menschen strömen vorbei und wen sehe ich dort: Geheimwaffe und USPS, doch noch ein kleines Usertreffen, kurzerhand machen wir noch einen kleinen Stadtbummel durch Köln, ohne U-Bahn und McDonalds ;-) und dann geht es ab nach Hause, der Giro wird schließlich übertragen.....

 





Kessler, Grabsch, Hondo, Hiekmann


>>> hier gibt es mehr Fotos


Gazzetta durchsuchen:

 


Rennerlebnisse

2010
2007
2006
2005
2004
2003
2000 - 2001
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum