Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

USA Doping Geschichte(n)



Dokumente, Analysen



2019 Rodchenkov Anti-Doping Act

>>> Rodchenkov Anti-Doping Act

Ende Oktober 2019 wurde es vom US-Repräsentatenhaus angenommen, die Verabschiedung durch den US-Senat steht noch aus. Bislang hat die USA kein Anti-Doping-Gesetz. Ihre Ermittlungsmöglichkeiten in Sachen Doping ergeben sich aus anderen Gesetzen.

 

Das Gesetz ist Folge des russischen Doping-Skandals und fußt auf der Flucht und den Aussagen des ehemaligen russischen Leiters des Anti-Doping-Labors in Moskau, der durch die Manipulationen während der Olympischen Spiele in Sotschi zu Berühmtheit gelangte.

 

Das Gesetz wird USamerikanischen Ermittlungsbehörden weltweite Ermittlungen und Anklagen zu Personen und Gruppen aller Nationen erlauben, die in Verdacht stehen, Doping zu unterstützen und Teil einer Verschwörung zu sein, die Athleten und Sportveranstaltungen schaden und benachteiligen könnten. Betroffen sind weltweit internationale Veranstaltungen, an denen USamerikanische Sportler*innen teilnehmen. dopende Athleten werden jedoch nicht strafrechtlich erfasst, aber Sponsoren. Gerne wird dieses Gesetz in den USA und darüber hinaus als Meilenstein im Anti-Doping-Kampf gewertet, kritische Stimmen aus politischen Kreisen des Auslands sind wenige zu hören. Moniert will allerdings von wenigen Personen, dass die USA gegen eigene Sportvereinigungen, deren Personal und Sportler nicht ebenso konsequent vorgeht. So unterliegen die US-Profilgen NFL, NBA, MLB nicht dem WADA-Code und damit den Kontrollaktivitäten der USADA.

 

Seitens der WADA und des IOC jedoch stößt das Gesetz auf Misstrauen und Ablehnung, womit sie sich schnell den Vorwurf der Russlandfreundlichkeit und mangelnden Willens, Doping zu bekämpfen, einhandelten. Nicht bekannt ist, welche USamerikanischen Ermittlungsbehörden in diesen Angelegenheiten weltweit tätig werden dürfen bzw. werden.

Es ist zudem unklar, wozu genau die WADA 250.000$ bereit hält für Kontaktaufnahmen mit das Gesetz befürwortenten Politikern. Lobbying gegen das Gesetz?

Zu fragen ist, was wäre wenn andere Nationen entsprechende Gesetze verabschiedeten? Z. B. China, Russland, Deutschland? Oder ist das Gesetz vergleichbar mit der Anti-Doping-Gesetzgebung z.B. Deutschlands und Österreichs? Auch hier können Ermittlungsbehörden mit Hilfe internationaler Polizeiorganisationen wie Europol und Interpol international ermitteln. Laut Linda Helleland ist Norwegen bereits dabei, ein ähnliches Gesetz zu schaffen.

 

lawinsport.com: Global Athlete pledges support to the Rodchenkov Anti-Doping Act , 5.9.2019

insidethegames.biz: Rodchenkov Act passed in U.S. House of Representatives, 22.10.2019

sportsintegrtyinitiative.com: Opinion S. V. Selthoffer: Major victory for clean sports: Rodchenkov Anti-Doping Act passes, 4.11.2019

insidethegames.biz: Row breaks out at WADA over Rodchenkov Act as anger does not target professional leagues, 7.11.2019

FAZ: Bezahlte Lobbyisten?, 8.11.2019

insidethegames.biz: Michael Pavitt: Rodchenkov Act - Positive legislation caught up in bluster of Russian doping crisis?, 10.11.2019

 

Das Gesetz fußt auf einer Initiative Jim Waldens, Anwalt von Gregory Rodchenkov. Er warb im Februar 2018 vor der US-Regierungs-Kommission 'Commission on security and cooperation in Europe' (U. S. Helsinki Commission), einem US-Ausschuss, der sich mit Sicherheits- und Kooperationsfragen im Verhältnis zu Europa befasst, für die Einführung eines neuen Straftatbestandes Dopingbetrug. Die USA besitzt kein Anti-Doping-Gesetz. Wunsch war nun, das neue Gesetz so breit wie möglich aufzustellen, damit auch außerhalb der USA Dopingtäter erfasst werden könnten, die saubere US-Athleten betrügen. Damit könnte Doping wirkungsvoll bekämpft werden. Waldens einfache Logik:

"It's a very simple concept, we learn it as children. If our actions are punished then [bad] conduct will stop. That is the basis of our criminal justice system".

dailymail.co.uk: America consider controversial global clamp down to tackle doping and protect whistleblowers, 24.2.2019

Skript der Anhörung:

CSCE: The Russian Doping Scandal, 22.2.2019

 

Im Juli 2018 kam es zu einer weiteren Anhörung vor der Helsinki Kommission, Gehört wurden u. A. Dagmar Freitag (dt. NADA), Yuliya Stepanova (Whistleblowerin), Travis Tygart (USADA), Katie Uhlaender (US-Skeleton-Athletin) und Jim Walden teilnahmen. Ihre Beiträge sind hier nachzulesen:

CSCE: The State of Play, Wednesday, July 25, 2018

 

 

Weitere Artikel zum Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens:

New York Times: U.S. Lawmakers Seek to Criminalize Doping in Global Competitions, 12.6.2018

insidethegames.biz: US lawmakers propose Rodchenkov Act to criminialise doping in international competitions, 12.6.2018

AP: Legislators consider international doping bill, 25.7.2018

insidethegames.biz: Mike Rowbottom: Was the Helsinki Commission hearing the "moment of truth for the soul of sport"?, 26.7.2018

insidethegames: IOC criticise proposed Rodchenkov Act for placing all athletes under US law, 26.7.22018

 



USA und Doping



Affairen, Skandale
Berichte, Beschreibungen, Analysen
Sportler*innen-Geschichten, Personen
Dokumente, Daten, Studien

Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum