Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Selberschreibfestival 2007



tusberg: "Doping hier, Doping da, Doping überall"

 

"Radsport" - ist es noch das, was er früher mal war? Diese Frage habe ich mir persönlich dieses Jahr sehr oft gestellt. Aber was heißt 'früher'? Das Thema Doping spielte im Radsport schon immer eine Nebenrolle, durch den Fuentes-Skandal im Jahr 2006 wurde aus dieser Nebenrolle aber die Hauptrolle. Ullrich, Basso, Jaksche usw. - die beiden letztgenannten fuhren im Frühjahr 2007 sogar wieder Rennen, bevor sie dann doch zugaben, Kunden bei Fuentes gewesen zu sein. Beide sind gesperrt worden und hoffen, nach ihrer Sperre wieder Rennen fahren zu dürfen. Nur Jan Ullrich, früher als 'Ulle' bekannt, beendete seine Laufbahn, ohne die Einnahme von verbotenen Mitteln zuzugeben. Und wer denkt, das war alles, der hat falsch gedacht. 2007 geht der ganze Spuk weiter: Kessler, Sinkewitz, Vinokurov ... und zu guter letzt noch der Tourausschluss von Michael Rasmussen und das auch noch im 'Gelben Trikot'.

 

"Was soll das?" kann man sich ruhig einmal fragen. Sie wissen ganz genau, dass sie früher oder später erwischt werden. Haben die Fahrer sich das Gehirn weggedopt? Es kommt mir in jedem Fall so vor. Jaksche hat als erster das Schweigen gebrochen und zugegeben, dass er seine gesamte Laufbahn gedopt war - und jetzt soll er nächstes Jahr wieder Rennen fahren dürfen? Wenn er dann sauber fährt, grenzt das schon an ein Wunder! Es ist genau wie eine Sucht, man kommt davon nie mehr los. Oder Erik Zabel, der gesteht, er habe angeblich 1996 nur eine Woche gedopt. Er hat sich für seine Lügerei über die ganzen Jahre entschuldigt. Aber mit der Aussage, dass er nur eine Woche gedopt habe, wurden wir mit Sicherheit erneut belogen.

 

Aber auch die Berichte in den Medien sind ekelerregend. Immer nur Doping, Doping und nochmals Doping. Die Rennergebnisse scheinen nur noch am Rande zu interessieren. Letztes Beispiel war der Weltmeistertitel von Hanka Kupfernagel im Zeitfahren der WM in Stuttgart. Ganze fünf (!) Zeilen waren in der Tageszeitung darüber zu lesen. Eine ganze Seite aber wieder über Bettini und seinen drohenden Ausschluss von der WM. Das schreckt natürlich auch die Zuschauer ab, sich das Rennen im TV anzuschauen - aber davon abgesehen - viel hat das ZDF ja auch nicht übertragen! 15 Minuten - eine echte Glanzleistung. Auf Eurosport ist da zum Glück noch mehr Verlass. Apropos TV Übertragung: ARD und ZDF sind nach dem Dopingfall Sinkewitz aus der Übertragung ausgestiegen. Kann man ja machen, wenn man es vorher auch so ankündigt, aber dann beim Dopingfall Vinokourov sofort wieder mit einer Sondersendung auf Sendung gehen, ist in meinen Augen eine Frechheit!!! Wenn schon, denn schon! Entweder Doping und TV Bilder oder keins von beidem.

Das ist meine persönliche Meinung - mehr hab ich dazu auch jetzt nicht mehr zu sagen. Also auf ein sauberes Jahr 2008!

Please race clean!


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum