Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 


doping-news, aktuelle Nachrichten


 

aktuelle Nachrichten rund um Doping




AUGUST 2006

Drei russische Dopingfälle aufgrund der Anwendung einer verbotenen Methode sorgt für Aufregung bei der Ruder-WM.29.8.2007:

nz: Ruder-WM von Doping-Vergehen überschattet

 

 

Die UCI verwehrt Alessandro Valverde die WM-Teilnehme und eröffnet eine Untersuchung gegen ihn. Zudem forderte sie dazu auch den Spanischen Verband auf. 29.8.2007:

RSN: UCI findet nun doch Indizien gegen Valverde

UCI: Puerto affair : the UCI seeks disciplinary proceedings against Alejandro Valverde

 

 

Francesco Moser, Präsident der Vereinigung der Radprofis, bricht ein Tabu. Moser erreichte 1984 seinen  Stundenweltrekord mit Hilfe von Prof. Conconi mittels Blutdoping (Geständnis), das damals aber noch nicht verboten war, 31.8.2006:

dpa: Radsport-Legende Moser fordert Freigabe von Doping

 

 

Das BDR-Präsidium beschloss verschärfte Antidopingregularien an 2007 und eine stärkere finanzielle Unterstützung der NADA, 31.8.2006:

BDR: BDR macht im Anti-Doping-Kampf ernst

ard: Anti-Doping-Katalog tritt 2007 in Kraft

 

 

Die Ablehnung eines Antidopinggesetztes wurde als ziemlich sicher verkauft, doch die Gegner solch einer Entscheidung geben nicht auf, 31.8.2006:

Berliner Zeitung: Auf Konfrontationskurs

 

 

Aus dem Alltag eines Dopingkontrolleurs, 30.8.2006:

Tagesspiegel: Der Dopingjäger

 

 

Deutschland wird wohl kein Anti-Doping-Gesetz bekommen, 30.8.2006:

FAZ: Straftatbestand „Sportbetrug“ abgelehnt

die Welt: Bach sieht Einigkeit mit Schäuble

berlin online: Harte Strafen, weiche Argumente

FR: Bach zielt auf die Hintermänner

SZ: Kein Sport neben seinem

 

 

Der deutsche Pferdesport versucht positive Dopingfälle zu vermeiden, 30.8.2006:

FR: Die Reiter ziehen Lehren aus den Athener Spielen

 

 

Die deutsche Übersetzung des Puerto-Dossiers vom 27.8.2006:

interpool.tv: Guardia Civil, Operation Puerto-Dossier 

 

 

Eine Razzia in Deutschland und Polen erbrachte große Mengen von Anabolen Steroiden und Wachstumshormonen und zerschlug vielleicht einen Dealer und Produzentenring, 29.8.2006:

spiegel: Schlag gegen die Muskelmafia

 

 

Ein deutsches Anti-Dopinggesetz wid es nicht geben, 29.8.2006:

spiegel: Absage für Anti-Doping-Gesetz

 

 

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und das Bundesinstitut für Risikobewertung warnen gemeinsam vor mit anabolen Steoriden verunreinigten Nahrungsergänzungsmitteln, 28.8.2006:

BfR:  Vorsicht beim Kauf von Muskelaufbaupräparaten

 

 

Im schweizer Amateursport fallen viele, vor allem Footballer und Billiardspieler, mit Cannabis auf und werden sanktioniert. Ist das als Doping einzustufen oder spiegelt dies nur modernes Freizeitverhalten wieder? 28.8.2006:

20minuten: Schweizer Dopingjäger im Cannabis-Sumpf

 

 

23 von 151 Blutproben, genommen bei der Leichtathletik-EM, setzen Fragezeichen, 28.8.2006:

sid: 23 EM-Proben weisen erhöhte Hämoglobinwerte auf  

 

 

Viele Fußballer der englischen Premierlige lassen Stammzellen ihrer Babies einfrieren - auch um später eigene Verletzungen damit behandeln zu können. Das wirft ethische Fragen auf, 27.8.2006:

Sunday Times:  Footballers use babies for 'repair kits'

 

 

An 114 Tagen im Jahr dopte sich Taylor Hamilton mit einem gefährlichen Coktail, 27.8.2006:

NZZ: «Wahnsinnige kriminelle Energie»

 

 

Pat Mc Quaid, UCI, zeigt sich geschockt von der Dopingrealität und verteidigt das Vorgehen der UCI, 27./28.8.2006:

die Welt: "Ein Sportler findet immer Sekunden, in denen er dopen kann"

Wams Welt: "Das professionelle Doping übersteigt meine Fantasie"

 

 

Im deutschen Tennis wurde die erste Dopingstrafe verhängt - gegen eine 15jährige Spielerin, der ein Medikament mit Salbutamol zum Verhängnis wurde. Handelt es sich um absichtsvolles Dopen, um ein Versehen des Arztes, um fehlendes Problembewusstsein? Wie sieht es mit der Prävention aus, ließen sich solche Fälle verhindern? 26.8.2006:

Berliner Zeitung:  Hustensaft und verseuchte Schnitzel 

 

 

China hat offenbar ein Dopingproblem, in einem Trainingscamp für Jugendliche wurden große Mengen an Dopingmitteln sichergestellt, 26.82006:

Berliner Zeitung: Im Kühlschrank des Rektors

 

 

MTB-Fahrer José-Antonio Hermida kann auf Intervention der UCI nicht an der WM teilnehmen, da sein Name in Zusammenhang mit der Operation Puerto auftacht, 23.8.2006:

RTÉ: Hermida caught up in doping probe

 

 

ARD und ZDF möchten mit den Sportverbänden eine Vertrg abschließen, der den öffentlich-rechtlichen den Ausstieg aus Übertragungsverträgen ermöglicht, wenn die Verbände unzureichend gegen Doping vorgehen, 22.8.2006:

dpa: Sportrechtevertrag mit Doping-Ausstiegsklausel

 

 

Synacthen, ein altbekanntes Dopingmittel und durch die Fuentes-Affaire wieder aktuell diskutiert, kann jetzt nachgewiesen werden, 22.8.2006:

FR: Heimlicher Starkmacher

 

 

Die Diskussion um ein deutsches Antidoping-Gesetz bricht nicht ab und ist nicht frei von Widersprüchen, 22.8.2006:

NNZ: Die Stunde selbsternannter Saubermänner

NZZ: Züge eines Glaubenskrieges

 

 

Justin Gatlin wird als Wiederholungstäter nur 8 Jahre anstelle lebenslang gesperrt, da er bereit ist, mit der USADA gemeinsam gegen Doping zu arbeiten und als Kronzeuge aufzutreten. 22.8.2006:

FAZ: Gatlins Taktik verhindert lebenslange Sperre

 

 

Adam Bergman, vor 2 Jahren wegen EPO gesperrt und sein Doping leugnend, gab im Februar 2006 in einem offenen Brief an VeloNews das Doping zu. Aus aktuellem Anlass bringt ihn PCN nochmals, 21.8.2006:

PezCycling News: Bergman Returns

 

 

Paul Kimmage  im Interview: 22.8.2006:

PEZ: Paul Kimmage

 

 

Die UCI wird voraussichtlich weitere Namen  von Fahrern , die in die Puerto-Affaire verwickelt sind, bekanntgeben, 21.8.2006:

velo-news: More Operación Puerto names expected

 

 

Das schweizer Fernsehen brachte einen Bericht über Doping im italienischen Fußball der 60er und 70er Jahre - ein Video, 20.8.2006:

SF: Doping im italienischen Fußball

 

 

Filippo Simeoni spricht in einem INterview u. a. davon, dass heute effektives Doping eine Sache der Elite sein, zu teuer für den durchschnittlichen Fahrer, 20.8.2006:

Pro Cycling News: Simeoni's verdict

 

 

Ein umfangreiches Dopingtagebuch von Taylor Hamilton ab des Jahres 2003 wurde bei Fuentes gefunden, 20.8.2006:

Kurier: Hamilton-Tagebuch veröffentlicht

Politiken: CSC-stjerne på omfattende dopingprogram i 2003

 

 

Marion Jones wurde anscheinend des Dopings mit EPO überführt, 19./20.8.2006:

FAZ: Vor der Wahrheit kann Marion Jones nicht flüchten

NZZ: Das Ende einer Sprintdiva

 

 

Sportphilosoph Eckhard Meinberg spricht, wie andere auch, die 'Dopingfalle' an, in der sich Athleten befinden und betont, dass mittlerweile alle Sportbereiche und alle Altersgruppen eine Dopingmentalität aufweisen, 19.8.2006:

TAZ: "Ein gefräßiges Monster"

 

 

Lothar Heinrich, T-Mobile-Teamarzt, äußert sich ausführlich in einem Interview zu seiner vergangenen und zukünftigen Rolle im Team und zu seiner Haltung gegenüber Jan Ullrich, 19.8.2006:

SZ: "Meine Arbeit ist Teamarzt, nicht Dopingkommissar"

 

 

Der Balco-Skandal zieht weite Kreise, doch nicht allein Sportler und ihr Umfeld stehen im Zentrum der Ermittlungen sondern auch Journalisten, die zur Aufklärung beitrugen, müssen mit Haftstrafen rechnen,  wenn sie ihre Informationsquellen nicht preisgeben, 19.8.2006:

Berliner Zeitung: The Balcos

 

 

Im Zuge der prominenten Dopingfälle hatten sich Stimmen gemehrt, die Doping unter ärztlicher Kontrolle freigeben möchten. Die WADA antwortet darauf:

WADA:  An Open Letter to those promoting medical supervision of doping

 

 

Die nach Deutschland fühenden Spuren im Fuentes-Skandal haben zu ersten polizeilichen Aktionen geführt, 18.8.2006:

SZ: Deutsche Wohnungen als Doping-Depots

 

 

Jan Ullrich u.a. scheinen durch weiteres Material belastet zu werden, 16.8.2006:

SZ: "Gracias, Eufuentes"

 

 

Ein aufwändiges Überwachungssystem soll garantieren, dass die Sportler zu jeder Zeit für Trainingskontrollen erreichbar sind, 13.8.2006:

Tagesspiegel: Überall greifbar sein

 

 

Richard Pound, WADA, nimmt Stellung und hofft darauf, dass die Verantwortlichen aller Coleur endlich offen eingestehen, dass ein Doping-Problem existiert, denn, wie bei Süchtigen, gäbe es keine Lösungen, solange geleugnet wird, 12,8,2006:

NZHerald: Richard Pound: Time to come clean in Year of Excrement

 

 

Eine neue Studie scheint zu bestätigen, dass jahrelanger Steroid-Missbrauch zu schweren gesundheitlichen Schäden bis hin zum plötzlichen Herztod führen kann, 11.8.2006:

Reuters:  Anabolic steroids raise levels of harmful protein

 

 

Werner Franke redet ausführlich Klartext, von Opfern und Tätern, Schaumschlägern und vielen offenen Fragen, an deren Beantwortung offenbar nur wenige Interesse haben, 11.8.2006:

Stuttgarter Zeitung: Am Tropf von Vino und Nino

 

 

Markus Hauptmann, NADA, plädiert für ein Anti-Dopinggesetz, das auch den Sportler staatlicher Strafe aussetzt, 10.8.2006:

FAZ: Es darf keine Immunität für Sportler geben

 

 

Sporthistoriker Giselher Spitzer verfasste eine weiterführende Studie über den Einfluss der Stasi auf die Dopingpraxis in der DDR. In einem Interview fasst er zusammen, 10.8.2006:

tagesschau: Spitzer: Sicherungsvorgang Sport. Das Ministerium für Staatssicherheit und der DDR-Spitzensport

 

 

Verdächtigungen und Misstrauen begleiten nicht nur die Radsport-Veranstaltungen, Schwimmen und Leichtathletik haben ebenfalls große Probleme, 10.8.2006:

FAZ: Im Klima von Mißtrauen und Unterstellungen

 

 

Wie wirkungsvoll ist Testosteron-Doping? 10.8.2006:

NYT: Does Testosterone Build a Better Athlete?

 

 

Auch in Großbritannien klappt es mit dem Dopingkontrollsystem nich so wie es sollte, es scheint einfach sich Trainingskontrollen zu entziehen, 9.8.2006:

Telegraph: British elite walk a drugs tightrope

 

 

Die UCI stellt keine Blutproben für nachträgliche DNA-Tests bereit, 9.8.2006:

spiegel: Weltverband schließt Herausgabe von Ullrichs Blut aus

 

 

Erneut wird im IAAF über eine vierjährige Sperre diskutiert, sie soll eintreten bei Anabolika und EPO-Missbrauch, 8.8.2006:

FR: IAAF will vierjährige Dopingsperren

 

 

Der Präsident des Französischen Leichtathletikverbandes äußert sich misstrauisch gegenüber den franz. Mittelstrecklern, umfassende und glaubwürdige Trainingskontrollen seien nicht möglich, die Athleten entzögen sich dem Verbandssystem,  7.8.2006:

l'Humanité: « Qui apporte les produits ? »

 

 

Der deutsche Radsport hat einen umfangreichen Maßnahmenkatalog im Kampf gegen Doping beschlossen, der bereits am 1. 9. 2006 inkraft treten soll, 7.8.2006:

FAZ: Aufpasser für Fahrer vom Ziel bis zur Kontrolle

 

 

Nachträgliche Untersuchungen der 8 weiteren während der Tour de France genommenen Urinproben von Floyd Landis könnten klären, ob er während der gesamten Tour zu synthetischem Testosteron gegriffen hatte oder ob es nur anlässlich der 17. Etappe war, 7.8.2006:

NZZ: Landis bleibt nur wenig Spielraum

 

 

'Doping als Bewältigungsstrategie des Sportlers, der nicht scheitern darf', Doping als Ausdruck unmenschlichen Erfolgsdrucks, der dem Hochleistungssportler, der im System bleiben möchte, keine echte Wahl lässt - so Soziologe Uwe Schimank, 6.8.2006:

SZ:   Man muss es sich leisten können, zu verlieren

 

 

DLV-Präsident Prokop fordert ein weltweit einheitliches Dopingkontrollsystem und bedauet, dass die Sportler selbst wenig Engagement im Antidopingkampf zeigen, 6,8,2006:

Tagesspiegel: „Natürlich ist Doping die Geißel der Leichtathletik“

 

 

Bei Fuentes wurden Prdodukte aus illegalen Laboratorien gefunden, mit dabei ein bislang unbekanntes Pulver, das möglicherweise den Urin verfälschen könnte, sodass EPO nicht mehr nachweisbar ist, 5.8.2006:

NZZ: EPO-Mittel aus China bei Dr. Fuentes entdeckt

 

 

Floyd Landis dürfte endgültig überführt sein, 4.8.2006:

spiegel: Auch B-Probe von Tour-Sieger Floyd Landis positiv

Phonak: Phonak-Cycling-Team klärt Konsequenzen ab

 

 

Das deutsche Sportsystem wird es nicht schaffen sich wirkungsvoll gegen den Dopingbetrug zu wapnen, auch der Staat hat letztlich kein Interesse daran - generell scheint die Mentalität der Gesellschaft keinen Weg aus der Misere zu zeigen, so Philosoph Gunter Gebauer, 4.8.2006:

Berliner -Zeitung:  "Der Sport kann sich nicht mehr wehren"

 

 

High-Tec-Doping ist teuer, spanische Unterlagen, die Werner Franke zur Verfügung stehen, legen nahe, dass Basso in 2005 40 000 und Ullrich 35 000 Euro für Dopingmittel ausgegeben haben, hinzu kommt noch eine Gewinnbeteiligung, 3.8.2006:

spiegel: "Ullrich hat 35.000 Euro für Doping ausgegeben"

 

 

Kann der Kampf gegen Doping gewonnen werden? Pro und Contra, 3.8.2006:

Guardian unlimited: Is sport winning its war against drugs?

 

 

Örjan Madsen, DSV-Sportdirektor, setzt sich für die Einführung des Athletenpasses und Langzeitkontrollen der Blutparameter ein, 3.8.2006:

Berliner Zeitung: "Da stellen viele ein Fragezeichen dahinter"

 

 

So langsam verdichten sich die Hinweise, dass Fuentes Teil eines verzweigten europäischen Doping-Netzwerkes ist. Die Spuren fuhren nach Deutschland und Italien, 1.8.2006:

SZ: Spuren nach Deutschland

gazzetta dello sport: Identificati i corrieri di Fuentes

 

 

Der französische Hindernisläufer Nordine Gezzar wurde mit dem Anabolikum Nandrolon und dem Diuretikum (Verschleierungsmittel) Finasterid überführt. Schuld seien ein Nahrungsergänzungs- und ein Haarwuchsmittel, 1.8.2006:

l'Humanité: Les Français ne sont pas tout clairs

 

 

Andreas Berger, ehemaliger öster. Leichtathlet, der des Dopings überführt wurde, gibt an, darin keinen Fehler zu sehen, 1.8.2007:

nachrichten.at: "Ich würde wieder dopen, nur gescheiter"

 

 

Angeblich wurde bei Floyd Landis synthetisches Testosteron gefunden, 1.8.2006:

NYT: New Finding Challenges Tour Champ’s Claim

 



JULI 2006

Doping hat längst den Freizeitsport und die Amateurszene erreicht, 31.7.2006:

Spiegel: "Dann ging's ab über Nacht"

 

 

Die deutschen Radsportfunktionäre und sonstigen Verantwortlichen an hoher Stelle scheinen sich einig im Kampf gegen Doping und beschlossen einen umfangreichen Maßnahmenkatalog, 31.7.2006:

SZ: Revolution unter deutscher Flagge

 

 

Jesus Manzano konnte im Aktuellen Sportstudio über das teaminterne Doping bei Kelme berichten, 30.7.2006:

ZDF: Manzano: "Jeder hat gedopt!" (Video)

 

 

Das Radsport-Kontrollsystem weißt Lücken auf, die Ursachen liegen auch in den verschiedenen Zuständigkeiten, die UCI scheint da auch zu behindern. 30.7.2006:

NZZ: Die Schlupflöcher

 

 

Brauchen wir ein Anti-Doping-Gesetz oder doch nicht? Wäre es u. U. sogar kontaproduktiv? 30.7.2006:

die Welt: Bach: "Ein Anti-Doping-Gesetz ist eher ein symbolischer Akt"

die Welt: Franke: Dopingfreigabe ist Beihilfe zum Mord

 

 

Mit einer feinen und sehr aufwändigen Analyse wäre auch Eigenblutdoping nachweisbar, 30.7.2006:

Tagesspiegel: Schwer, aber nicht unmöglich

 

 

Justin Gatlin, US-Sprinter wurde Testosteron nachgewiesen, die B-Probe steht noch aus, ihm droht eine lebenslange Sperre, 29./31.7.2006:

NZZ: Aufstieg und Fall eines Turboladers

ZDF:  Gatlin unter Dopingverdacht

 

 

Peter Danckert, Sportausschussvorsitzender des dt. Bundestages, plädiert für ein hartes Durchgreifen und wundert sich über die verhaltene Argumentation von Sportfunktionären, 29.7.2006:

SZ: "Was wir sehen ist die Spitze des Eisberges"

 

 

Die UCI ließ eine Studie zum Blutdoping anfertigen. Danach war ein eindeutiger Trend zum Eigenblutdoping im Peloton seit 2003 festzustellen. Die Kurzfassung kann nachgelesen werden:

dopinginfo.de: 'Blood Monitoring in Anti-Doping Setting'

 

 

Richard Pound, WADA, schlägt harte Töne gegenüber dem Radsport an, vor allem kritisiert er die geringe Anzahl der Kontrollen und die Mentalität, die dahinter steht, wollte die UCI offenbar sogar noch die Anzahl reduzieren, da es so wenige positive Fälle gäbe, 29.7.2006:

Tagesspiegel: „Zu wenig Kontrollen“

die Welt: "So billig kommt ihr nicht davon"

 

 

Testosteron-Doping ist üblich und wird richtig angewandt, nur schwer nachgewiesen. Doch eindeutige Erklärungen zum Fall Landis scheint es nicht zu geben, wie konnte diese 'Unfall' passieren? 28./29.7.2006:

Dr. Andrea Gotzmann vom Institut für Biochemie an der Deutschen Sporthochschule in Köln 

Klaus Müller: "Ein analysiertes Ergebnis ist nicht bloß ein Verdacht"

Moosburger: "Landis hat es wohl übertrieben"

spiegel: Mit dem Sexualhormon über alle Berge

 

 

Wie wird der Testosteronspiegel gemessen und wie wirkt sich eine Gabe aus? Matthias Kamper erklärt die Problematik, 28.7.2007:

NZZ: «Wir wissen, dass Testosteron die Regeneration verbessert»

 

 

Floyd Landis bestreitet die Vorwürfe und will seine Unschuld beweisen,  28.7.2006:

SI.com: Floyd denies cheating

radsportnews: Landis will kämpfen

 

 

Die A-Probe von Floyd Landis nach seinem Soloritt weißt auf Doping mit Testosterin hin, die B-Probe steht noch aus. Allerdings scheint niemand an deren positivem Ergebnis zu zweifeln, 27.7.2006:

FAZ: Floyd Landis positiv getestet

Berliner Zeitung: Signale aus dem Peloton

 

 

Die int. Verbände FIS (Ski) und FISA (Rudern) haben die WADA aufgefordert, generall die künstliche Sauerstoffanreicherung des Bluts unter Strafe zu stellen, damit wären auch Sauerstoffzelte und-räume verboten. Dies ist aber heftig umstritten. Die WADA wird im September darüber entscheiden. 26.7.2006:

NYT: Live at Altitude? Sure. Sleep There? Hmm.

Bloomberg.com: Skiing, Rowing Bodies Call for Ban on Altitude Tents, Rooms

 

 

Dopingkritiker Werner Franke hält ein Antidopinggestz für unnötig, gar für kontraproduktiv, 27.7.2006:

TAZ: "Da flippt die Ratio doch aus"

 

 

Bei der Tour de France gab es eine positive bzw. 'ungewöhnliche' A-Probe, 26.7.2006:

Spiegel/dpa: Tour-Fahrer positiv getestet

 

 

Trevor Graham, Trainer, der die mit THG kontaminierte Spritze einschickte und damit den Balco-Skandal auslöste, gerät jetzt selbst massiv durch ausführliche Zeugenaussagen unter Druck, ihm wird intensives Dopen seiner Schützlinge, darunter Marion Jones, vorgeworfen, 20.7.2006:

NYT: Instigator of Steroids Inquiry May Be a Target

 

 

Dass der Baseballspieler Barry Bonds mit Hilfe des Balco-Labors viel dopte, ist allen klar. Doch wie es ihm beweisen? Er wusste von nichts, 26.7.2006:

TAZ: Die Causa Schinkensandwich

 

 

Wilhelm Schänzer, Dopingkontrolllabor Köln, fordert mehr Geld für die Kontrollen, denn mit der geegnwärtigen Ausstattung sei nicht viel anzufangen, 25.7.2006:

netzeitung/dpa: «Epo-Kontrollen nicht finanzierbar»

 

 

Warum sind Cecchini, Ferrari und Co. so beliebt? Was ist das Besondere an italienischen Sportärzten? Was können sie besser als andere? 25.7.2006:

NZZ: «Wer sich in Italien von einem Arzt beraten lässt, will einen Mehrwert»

 

 

Dopingkontrollen im Triathlon sind noch nicht sehr verbreitet, doch wenn sie stattfinden, werden auch Sportler überführt, 25.7.2006:

Berliner Zeitung:  Das abrupte Ende

FAZ: Schub im Dopingkampf

 

 

Emile Vrijman, UCI-Gutachter in Sachen EPO-Armstrong 1999, hat 1992 als Chef der Niederländischen Antidoping-Agetur geholfen Krabbe und Breuer vom Doping-Verdacht zu befreien, 24.7.2006:

Sportgericht.de: Armstrong-Gutachter Vrijman verschaffte Krabbe und Co. falsches Entlastungsmaterial – Verbindungen in spanische Dopingszene

 

 

Der Amateurradsport in Frankreich hat massive Probleme, das hat gesamtgesellschaftliche Ursachen, er ist in Vielem nicht mehr zeitgemäß, aber verstärkt wird die Problematik durch vorhandene, auch traditionelle Dopingpraktiken, wie Amphetaminmissbrauch, 5.7.2006:

LeMonde: Le cyclisme amateur se meurt à petit feu

 

 

Die Teamchefs der Protour stellten sich hinter ihren Ethik-Code und vereinbarten diesen auf alle Protour-Rennen anzuwenden, 24.7.2006:

Berliner Zeitung: Druck der Geldgeber

 

 

Antoine Vayer, Antidopingkämpfer und Trainingsspezialist, fand die Tour 2006 nicht sonderlich sauber, 23.7.2006:

NZZ: Kämpfer für sauberen Radsport

Libération: Pas de «socquette légère» en montant vers La Toussuire

 

 

Mehr Kontrollen und bessere staatliche Gesetze - genügt das im Antidopingkampf? Nein, denn da gibt es ja noch die 'Bigotterie der Öffentlichkeit', 23.7.2006:

FR: Die unstillbare Sucht nach neuen Helden gebiert Betrüger

 

 

Prof. Franke unterstellt indirekt Manipulationen durch von der UCI abhängigen Dopingkontrolleuren, auch in Dopingkontrolllaboratorien, 22.7.2006:

Tagesspiegel: „Kontrolleure müssen unabhängig sein“

 

 

Der scheidende Tourdirektor Jean-Marie Leblanc hat die Hoffnung auf einen saubereren Radsport nicht aufgegeben, 22.7.2006:

Berliner Zeitung: "Doping ist keine Frage der Nationalität"

 

 

Jan Ullrich und Oskar Sevilla sind entlassen, 21.7.2006:

Tagesspiegel: Kündigung per Fax

T-Mobile: Verträge mit Ullrich und Sevilla gekündigt

 

 

Gegen Jan Ullrich, Oscar Sevilla und Rudi Pevenage wurde Strafanzeige wegen Betrugs nach dem Arzneimittelgesetz gestellt, 21.7.2006:

Berliner Zeitung: "Nach meiner Meinung liegt Betrug vor"

 

 

Sportmediziner und Dopingfahnder Dr. H. Pabst zum aktuellen Dopingfall um Ullrich und Doping im Radsport und allgemein, 29.6. und 21.7.2006:

merkur-online: Lieber tot als nicht Olympiasieger

TAZ: "Die donnern sich das rein"

 

 

Anstelle der Hämatokrit- oder Hämoglobin-Grenzwerte könnten mit der Bestimmung der totalen Hämoglobinmenge zuverlässiger Manipulationen, auch Eigenblutdoping festgestellt werden, dazu wäre aber ein Blutpass nötig, 7./16.7.2007:

Sonntagszeitung: Verräterische Spuren im Blut

Ärztezeitung: Hämatologische Grenzwerte im Sport sind nur begrenzt aussagefähig

 

 

In Kanada wurde ein Arzt zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil er Sportlern Anabolika und Wachstumshormone verschrieben hatte, 17.7.2006:

slam: Steroid doctor jailed

 

 

Der Europäische Gerichtshof hat als letzte Instanz die Klage zweier Sportler gegen ihre Dopingsperre zurückgewiesen, 18.7.2006:

FTD:  EU überlässt Doping-Urteile den Sportverbänden

 

 

Haben die Triathleten ein Dopingproblem oder nicht? Die Meinungen gehen auseinander und bei eingen sitzt das Misstrauen tief, 18.7.2006:

FR: Doping bringt bei den Triathleten das Blut in Wallung

 

 

Golf kennt keine offiziellen Dopingkontrollen, doch der französische Verband hat einige durchgeführt und recht viele positive Befunde erhalten, 18./20.7.2006:

FAZ: Golfer im Drogen-Rough?

die Presse.com: "Zeit reif für Doping-Tests!"

 

 

Rudolf Scharping, BDR, meldet sich zu Wort und verspricht ein harteres Vorgehen im Antidopingkampf, 18.7.2006:

inforadio: Scharping fordert schärfere Doping-Gesetze

 

 

Anti-Doping-Gesetz ja oder nein? Weiter geht der Streit, 18.7.2006:

SZ: "Es kann klappen. Wenn die Leute wollen"

FT: Anti-Doping-Gesetz spaltet die Koalition

 

 

80% der Radler dopen, da die Anforderungen es nötig machen, aber Doping ist ethisch abzulehnen, so der Sportarzt Dr. Moosburger, 18.7.2006:

inforadio: Doping im Radsport heute "unerlässlich"

 

 

Wie sauber ist die Tour nach dem großen Knall? Eine Runderneuerung dürfte dieser kaum mit sich gebracht haben, 18.7.2006:

NZZ: Das Tour-Chaos als Spiegel des Radsports

 

 

Der in Dopingkreisen bekannte belgische Sportarzt Dr. Georges Mouton sieht die Pro-Tour als mitverantwortlich für das Dopen ebenso wie das Spektakel Tour de France und plädiert dafür, dass Ärzte den Sportlern helfen können, 18./19.7.2006:

Tagesspiegel: „Im Radsport herrscht eine Doppelmoral“ Sportmediziner Mouton über Doping bei der Tour

TAZ: Dr. Spritzes Diagnosen

 

 

Wo sitzen die Dopingzentren, wer mischt ganz vorne mit? Der Niederländer Berend Nikkels scheint dabei zu sein, 17.6.2006:

FAZ: Hundefutter für das Peloton

 

 

Die ARD möchte Druck auf die Sponsoren für einen dopingfreien Radsport ausüben, 17.7.2006:

Tagesspiegel: „Wir machen den Teams Druck“

 

 

Richard Pound, WADA, wirft der UCI vor, nicht konsequent gegen Doping vorgehen zu wollen, 16.7.2006;

die Welt: "Radfahren kann man so nicht mehr als Sport bezeichnen"

 

 

Die WADA äußert sich in einem Report kritisch über den Ablauf der Dopingtests während der Commonwealth Spiele, 15.7.2006:

smh: Games organisers criticised over doping

WADA: Commonwealth Games

 

 

Aufräumen, ausmisten, neuanfangen - T-Mobile u. a. machen Druck, alles soll auf den Prüfstand nachdem die breite Dopingpraxis öffentlich wurde und 'Augen zu' nicht mehr funktioniert, 15.7.2006: 

SZ/dpa: Jan Ullrich droht die Kündigung

 

 

Mehr Geld für den Antidopingkampf scheint dringend von Nöten, die Forderungen häufen sich, 15.7.2006:

dpa: Schänzer fordert mehr Geld für Anti-Doping-Kampf

 

 

Jan Ullrich soll auch während der ersten zwei Wochen der Tour de France verbotene Mittel zu sich genommen haben, 14.7.2006:

SZ: Vor Kontrollen keine Scheu

 

 

Erst 14 Staaten haben die UNESCO Anti-Doping-Konvention ratifiziert - auch Deutschland noch nicht. WADA und UNESCO versandten daher Briefe an die säumigen Regierungen, 14.7.2006:

WADA:  WADA and UNESCO Leaders Urge Governments to Ratify the International Convention against Doping in Sport

 

 

Tuttobici veröffentlichte das gesammte Dossier der Operacion Puerto:

tuttobiciweb: Scandalo doping, ecco il dossier incriminato - parte prima

Scandalo doping, ecco il dossier incriminato - parte seconda

Dossier spagnolo: ecco l'ultima parte

 

 

Doping bei deutschen Amateuren, ein Problem oder eher nicht? 11.7.2006:

FAZ: Die stillen Doper

 

 

Was sind sie überhaupt wert die Dopingkontrollen? Mehr denn je scheint zu gelten, nur die Dummen und vor allem Armen riskieren noch erwischt zu werden, 11.7.2006:

SZ: Überführte Kontrollen

 

 

Paul Kimmage machte sich unbeliebt unter Journalisten-Kollegen bei der Tour de France, die allzu nachdrückliche Fragen nicht wollen, 10.7.2006:

NYT: Irksome as an Athlete, and Now as a Reporter

 

 

Die Los Angeles Times hat das Vernehmungsprotokoll des Prozesses Armstrong/ SCA-Promotions vorliegen und veröffentlichte daraus alle gegen Armstrong vorgenommenen Dopingvorwürfe (Einloggen notwendig, kostenlos), 9.7.2006:

Los Angeles Times: Allegations Trail Armstrong Into Another Stage

 

 

Die Stimmen für eine Dopingfreigabe werden lauter, 10.7.2006:

sport1.at: Francecso Moser fordert Doping-Freigabe als "Notlösung"

 

 

Jan Ullrich und Rudy Pevenage werden durch neue Dossierveröffentlichungen weiter belastet, Pevenage wurde mittlerweile von T-Mobile entlassen, 10.7.2006:

SZ - Auszüge des Artikels

Tagesspiegel:  Tarnname „dritte Person“

Berliner Zeitung: Die dritte Person

 

 

Die mafiösen Dopinghandel-Strukturen könnten mit der aktuellen deutschen Gesetzeslage nicht aufgedeckt werden, die Situation sei katastrophal, so Prof. Ulrich Haas, 8.7.2006:

Tagesspiegel: „Unvorbereitet, hohl, peinlich“

 

 

David Millar spricht offen über seine Dopingvergangenheit, 7.7.2006:

SZ: "Ich war ein verdammter Idiot"

 

 

Das ganz alltägliche, nicht nachweisbare Doping der Spitzenathleten, 7.7.2006:

sport1.de/dpa: "Doping ist unerlässlich"

 

 

Christian Prudhomme, der neue Tour-Direktor ist optimistisch und hoft auf einen Neuanfang, 7.7.2006:

SZ:   "Wir müssen den Druck auf das alte System erhöhen"

 

 

Alte Vorwürfe werden heute Jörg Ludewig zum Verhängnis. Sie waren aber durchaus nicht neu und hätten schon früher beachtet werden müssen, u.a. das ZDF hatte aber daran kein Interesse, 7.7.2006:

FAZ:  Das ZDF und ein Radsportler unter Verdacht

 

 

Jean-Marie Leblanc und Doping, seine Ansichten/Äußerungen seit 1998, 6.7.2006:

ciclismag: Jean-Marie Leblanc et le dopage

 

 

Eufemio Fuentes dementiert die Erklärung der spanischen Regierung und erklärt sehr wohl mit Sportlern anderer Disziplinen zusammengearbeitet zu haben. Zudem kenne er manche Sportler, die auf der veröffentlichten Liste erscheinen, überhaupt nicht. Seine Methoden seien kein Doping, 5./6.7.2006:

radsport-news: Fuentes: "Mir ging es um die Gesundheit der Fahrer"

cadena ser: Eufemiano Fuentes en El Larguero: "Hay que recurrir a medicamentos para recuperar una serie de daños y la EPO es uno de ellos"

eurosport: Doping-Arzt redet

 

 

Die Indizien gegen Basso erhären sich, 4.7.2006:

gazzetta dello sport: Basso, accusa in cinque punti

 

 

Team Gerolsteiner sieht sich Dopingvorwürfen gegenüber stehen, die 8 Jahre zurückliegen, 4.7.2006:

spiegel: "Fahrer haben schallend gelacht"

 

 

Inigo Landaluze und Aitor Gonzales wurden nach positiven Dopingtests vom spanischen Verband freigesprochen, dagegen legte die UCI vor dem CAS Einspruch ein, 4.7.2006:

l'Equipe: Le TAS sollicité par l'UCI

 

 

Jörg Ludewig muss sich seinem T-Mobile-Team gegenüber zu 8 Jahre zuliegenden Dopingvorwürfen rechtfertigen, 4.7.2006:

T-Mobile: Hinweise auf Dopingbeschaffung bei Jörg Ludewig

 

 

Eine von der UCI in Auftrag gegebene Studie zu Blutdoping belegt, dass seit der Einführung des EPO-Tests Blutdoping in vielen Teams sehr beliebt wurde, 4.7.2006:

ARD: ARD veröffentlicht UCI-Studie

 

 

Ob das Gespenst Gendoping überhauprt noch eines ist, oder schon Realität, wer weiß, die Zukunft könnte aber düster aussehen, 4.7.2006:

Geo: Das Doping von morgen

 

 

Die spanische Regierung dementiert Meldungen wonach Fussballer und Tennisspieler in die Affaire Puerto verwickelt seien, 4.7.2006:

l'Equipe: Seul le vélo est concerné

 

 

Dr. Michele Ferrari - aktuell wie eh und je, 4.7.2006:

NZZ: Unheimliche Geschichten

 

 

In einem offenen Brief wendet sich UCI-Präsident McQuaid gegen Vorwürfe des französischen Sportministers Lamour und des WADA-Chefs Pound, 3,7,2007:

UCI: Open letter

 

 

Nach dem öffentlich bekannt wurde, dass T-Mobile-Fahrer mit dem Sportarzt Ferrari zusammenarbeiten, zieht die Teamleitung die Notbremse und verlangt von seinen Fahrern diese Verbindung aufzugeben, auch das Umfeld der anderen Fahrer werde überprüft, 3.7.2006:

T-Mobile: Frommert bestätigt Kontakte zu Ferrari

ARD: Mehrere Profis Klienten von "Dottore Epo"

 

 

Im Prozess um den Handel mit dem Pot belge wurden in Bordeaux die Strafen verkündet, 3.7.2006:

l'Equipe: 4 ans de prison pour Sergant

eurosport: Doping-Handel: Roux verurteilt

 

 

Der Co-Sponsor von Liberty Seguros, jetzt Antana, der Würth-Konzern, hat seine Unterstützung zurückgenommen, 3.7.2006:

SWR: Würth beendet Radsport-Engagement

 

 

Unibet.com supendiert vorübergehend Carlos Garcia Quesada, 2.7.2006:

SLAM!sports: Unibet.com suspends Garcia

 

 

Dr. Roland Augustin, NADA, hofft auch für Deutschland auf ein stärkeres Engagement  des Staates im Kampf gegen die Doping-Mafia, 3.7.2006:

Tagesspiegel: „Blutprofile für jeden Athleten“  

 

 

Dr. Heinrich, Teamarzt von T-Mobile, gibt zu, dass das gegenwärtige Kontrollsystem an den Dopingrealitaten vorbei geht, 3.7.2006:

FR: "Theoretisch kann jeder betrügen"

 

 

Ärzte im Zwilicht gibt es einige, bei Cecchini und Ferrari wird es schon dunkler. Nun hat T-Mobile bekannt, dass einige ihrer Fahrer mir diesen beiden zusammen arbeiten, 3.7.2006:

SZ: Die Verwunderung wächst

 

 

Affaire Puerto: Wie wurden die Fahrer/Personen überführt, welche Indizien sprechen gegen sie (2. Teil des Artikels), 2.7.2006:

NZZ: (...)Wie Jan Ullrich, Ivan Basso und Co. überführt werden konnten

cyclingnews: The allegations are as follows

Die Liste der Fahrer: 

sportwereld: die 47 namen

 

 

Werner Franke redet Klartext bezogen auf die ARD-Sendung 'Die rollende Apotheke', 1.7.2006:

die Welt: Das Doping der Anderen


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum