Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Comebacks

Tick's Blick, 2.2.2005, Übersetzung von Raubkatze

 

Comebacks scheinen etwas immer Wiederkehrendes im Radsport zu sein. Aber es gibt ja auch viele Gründe, wieso man ein Comeback starten kann: Doping-Probleme und -Suspendierungen, Stürze, eine schlechte Saison.

 

David Millar versucht z.B. seine zweijährige Sperre zu verkürzen. Er will nicht erst 2007 wieder bei der Tour mitfahren, sondern würde sie sehr gerne dieses Jahr schon bestreiten. Wenn es nicht klappen sollte, dann will er es nächstes Jahr versuchen, wenn die Tour in London startet. Nun, gab es da in den ProTour-Regeln nicht irgendetwas darüber, dass ertappte und verurteilte Dopingsünder nicht mehr fahren dürfen, aber mit Sicherheit ist auch das wieder eine der vagen Regeln, die niemand versteht und deswegen auch niemand anwendet. Meint denn wirklich irgendjemand, Millar würde Probleme haben, ein Team zu finden?

 

Ein Fahrer, der schon seit geraumer Zeit ein Comeback startet, ist Joseba Beloki. Im Moment bei Liberty Seguros fahrend, liefert er einen nicht wirklich überzeugenden Auftritt in Malaysia ab, er hat in einem nur 20 km langen Zeitfahren fast 4 Minuten verloren. Natürlich, die Saison ist noch jung und er ist auch kein Zeitfahrspezialist, aber trotzdem......

 

Phonak scheint sein Bestes zu geben, um aus dem Dopingsumpf letztendlich doch wieder herauszukommen. Ein neuer Teammanager und neue sportliche Direktoren sind die Hoffnungen auf Wiederherstellung des guten Rufs. Sprinter Robbie Hunter hat mit seinem Sieg beim Doha GP sicherlich seinen Teil dazu beigetragen. Und der Erhalt der ProTour-Lizenz macht ihr Glück perfekt.

 

"Du wirst nicht älter, sondern nur besser." Solche Sätze hört der 37-jährige Mario Cipollini am liebsten. Nachdem er 2002 Mailand-San Remo und den Weltmeistertitel gewonnen hat, ist es still geworden um den König der Löwen. Um ehrlich zu sein, es war schon ziemlich schwer gewesen, ihn irgendwo zu finden. Daher war es eine große Freude, ihn in Doha auf dem zweiten Platz zu sehen.

 

Es ist ein langer und steiniger Weg zurück an die Spitze, wenn man erst einmal abgefallen ist, wahrscheinlich sogar noch schwerer, als die Spitze das erste Mal zu erreichen. Einige sind erfolgreich, andere nicht. Das Problem ist, dass niemand weiss, ob die Mühe von Erfolg gekrönt ist - und dass man die Hoffnung nicht zu früh aufgibt.


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum