Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Sag einfach mal nein...

Tick's Blick, 1 Dez. 2004

von Tick, Übersetzung von Raubkatze

 

"Bis hier und nicht weiter" oder "Wenn ich nein sage, meine ich auch nein" oder vielleicht auch "Wage es nicht, meine Entscheidungen in Frage zu stellen!" Egal, welche Interpretation oder welches Klischee man auch benutzt, es bleibt dabei: Keine Pro- Tour- Lizenz für Phonak.

 

Warum nicht? Die UCI sagt ganz einfach: "Es geht um das Auftreten mehrerer Dopingfälle oder auch vermuteter Dopingfälle, die im kurzfristigen Zeitraum seit August 2004 aufgetreten sind und auf die das Team nicht angemessen reagiert hat." Es war vielleicht kein Team- Doping, aber es ist und bleibt ein Team- Problem.

 

Was hätte Phonak tun sollen? Nun, sie hätten sich an Cofidis orientieren können und erst einmal freiwillig das gesamte Team zurückziehen, um herauszufinden, was dort im Argen liegt. (Zu der Zeit, als die Sache mit Perez aufflog, war die Saison eh so gut wie vorüber.) Die verdächtigten Fahrer rausschmeissen, egal, wie sehr das schmerzt (glaubt ihr denn nicht, dass Cofidis liebend gerne David Millar behalten hätte?), ein bisschen Schadensbereinigung (entschuldigung, SD und Teamärzte, aber aus PR- Gründen hätte das einfach sein müssen), erzählt der Welt, dass es euch leid tut und das es euch nie wieder passieren wird - das wäre die einzige Chance, wie es weiter laufen könnte.

 

Was ihr offensichtlich nicht tun solltet, ist, der UCI zu beweisen, dass sie falsch liegen. Niemand mag das, besonders nicht grosse Institutionen. Phonak hat Tammy Wynettes Vorschlag "Stand By Your Man" zu ernst genommen und sogar eine Expertenkomission eingesetzt, die beweisen soll, das die Testergebnisse unzuverlässig seien. (Bis jetzt haben sie das noch nicht.) Das war nicht genug, das hat nicht funktioniert, um eine weitere Phrase einzuwerfen, es war "zu wenig, zu spät."

 

Sie haben Santiago Perez nicht rausgeschmissen, sondern es vorgezogen, seinen Vertrag zum Ende des Jahres auslaufen zu lassen. Sie haben es bis vor ein paar Tagen nicht geschafft, Tyler Hamilton rauszuschmeissen - eine Entscheidung, die absolut keine Aufmerksamkeit erregt hat - haben sie versucht, das geheim zu halten, in der Hoffnung, es rückgängig machen zu können, falls die UCI sich doch anders entscheidet?

 

Phonak sind nicht die Einzigen, die rausfallen. AG2R und Mr. Bookmaker haben ebenfalls die schlechten Neuigkeiten erhalten. Das heisst also, dass es in der Pro Tour nur 19 Teams geben wird, was auch heisst, dass die Veranstalter der Grand Tours nicht nur zwei, sondern sogar drei Wildcards vergeben können - ein wahres Geschenk für sie. Ist es also Zufall, dass sie gerade heute bekannt gegeben haben, dass sie an der Pro Tour teilnehmen werden?

 

Die UCi wäscht ihre Hände in Unschuld. Sie hat es geschafft, die Radsportwelt von allen Dopingproblemen zu befreien und die Pro Tour wird eine drogenfreie Liga in einem neuen drogenfreien Radsportzeitalter. Die Welt ist gerettet und alles wird wieder gut.

 

# # #

Anmerkung: Danke an Dijk und Ogkempf für ihre Hilfe an dieser Kolumne.


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum