Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Saisonbilanz: RAGT Semences-MG Rover 2004

Beitrag von Steamboat, 15. November 2004

 

Ich fange mit einem der schwächeren Teams an: R.A.G.T-Semences, das aus den Trümmern des Vorgängerteams Jean Delatour entstand.

 

Das Team belegt in der GS I-Rangliste den 30. und letzten Platz. Diese Platzierung drückt auch schon treffend aus, wie die Saison für das Team verlaufen ist. Mag die Trikotfarbe auch silber sein, es schimmerte grau im Peloton, wenn man das Team überhaupt im Fernsehen zu Gesicht bekam.

 

RAGT nahm an der Tour de France teil. Die Einladung beruht auf der Tatsache, dass es sich um einen französischen Rennstall handelt. Sportliche Beweggründe spielten keine Rolle. Dort fristete das Team ein Dasein als graue Maus. Kein Etappensieg und auch kaum in Erscheinung getreten. Beste GC-Platzierung von Sylvain Calzati (71.). Das sagt schon alles.

 

Sofern das Team überhaupt an einem Weltcuprennen teilnahm, konnten sie auch keine Erfolge vorweisen. Platz 65 bei Paris-Tours (Rinero) und Platz 84 bei Paris-Roubaix (Laurent) waren die besten Einzelplatzierungen der Fahrer. Bei den bedeutsamen Rundfahrten kam das Team zu Teilnahmen bei der Tour de Romandie, Paris-Nizza und Dauphiné Libére. Auch hier wurden keine nennenswerten Ergebnisse erzielt.

 

Finot konnte ein 1.3 Rennen gewinnen (GP de Telegramme). Das war es dann auch schon, was das Team auf der Habenseite verbuchen konnte. Für ein GS-1 Team eine sehr schwache Bilanz. Dieses verwundert nicht, wenn man sieht, dass das Team im Gros aus zweit- und drittklassigen französischen Fahrern bestand. Ein nahezu kompletter TdF-Kader wurde zu Saisonbeginn abgegeben (Dumoulin,Goubert,Krivtsov,Nazon (alle zu Ag2r Prevoyance),Edaleine (Cofidis),Halgand,Joly (beide Crédit Agricole),D. Lefevre (Ende der Laufbahn) und L. Lefevre (Brioches La Boulangere)) und nicht annährend gleichwertig ersetzt.

 

Das Team wird 2005 an der Pro-Tour nicht teilnehmen und vermutlich in der Versenkung verschwinden. --> Team 2005  Aus der Sicht ausländischer Teams wäre es wünschenswert, wenn die Organisatoren der TdF vom Abschneiden des Teams gelernt haben und künftig nicht mehr ausschließlich nach Nationalitätsgesichtspunkten seine Einladungen ausspricht, sondern lieber mal ein Team verpflichtet, das sportlich den Ansprüchen des größten Radrennens der Welt auch gerecht werden kann.



Anmerkung zum Kommentar oder zur Saison von RAGT:


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum