Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

>>> Doping-Archiv: www.doping-archiv.de



doping-news, aktuelle Nachrichten


aktuelle Nachrichten rund um Doping

C4F-dopingnews-Archiv: Auf C4F-erwähnte Nachrichten/Meldungen ab 2004 sowie umfangreiche Hintergrundinformationen lassen sich über die Suchfunktion (rechts oben) per Stichworte finden

>>> dopings-news Archiv



>>> Radsport dopings-news

>>> Fußball doping-news



Juli 2019

Chris Froome wurde naachträglich zum Sieger der Vuelta 2011 erklärt, nachdem der ursprüngliche Gewinner Juan José Cobo aufgrund auffälliger Befunde in seinem Blutpass nachträglich gesperrt wurde. 18.7.2018:

UCI: Suspension of Juan José Cobo Acebo confirmed

theguardian.com: 'Better late than never': Chris Froome awarded 2011 Vuelta title after Cobo ban

dpa: Vuelta-Sieg 2011 zuerkannt - Froome profitiert vom Blutpass

 

 

Operation Viribus: Die Aktionen und Untersuchungen dauern aan. IM Fokus stehen die Vertriebsstrukturen der illegalen Medikamente und damit insbesondere auch das Umfeld der Fitness- und Freizweit sportler, die die Mittel einnehmen. Strafbar in Deutschland ist die Einnahme, das Dopen nur für Leistungssportler, aber der Besitz, der Erwerb, der Handel und die Herstellung stehen unter Strafe, hier greift das deutsche Anti-Doping-Gesetz. Die Fülle der nun zu erwartenden Verfahren könnte für die deutsche Strafjustiz so manche neue Herausforderung mit sich bringen. 18.7.2ß10:

ito.de: Das Doping-Straf­recht erreicht Deut­sch­lands Fit­ness­stu­dios

 

 

Operation Aderlass: Die Ermittlungen gegen den österreichischen Skirennläufer Hannes Reichelt laufen weiter, auch wenn sich durch die Aussagen von Gerald Heigl keine neuen Verdachtsmomente ergeben haben. 17.7.2019:

nachrichten.at: Doping: Kein neuer Verdacht gegen Hannes Reichelt, aber Verfahren läuft

 

 

Operation Aderlass: Die Konsequenzen, die die in der Affaire um Arzt Mark Schmidt involvierten Personen in Deutschland zu erwarten haben, sind unklar. Das deutsche Anti-Doping-Gesetz greift erst ab 2016 und auch der WADA-Code beinhaltet eine Verjährungsfrist. 16.7.2019:

focus.de: Nach "Operation Aderlass": Warum Doping-Sünder ohne Strafe davonkommen könnten

 

 

Die NADA und Athleten Deutschland e.V. wollen gemeinsam Konzept- und Umsetzungsansätze für "Unbedenklichkeits-Checks" für Athletenbetreuer/-innen im Bereich Anti-Doping erarbeiten. 16.7.2019:

NADA: Gemeinsames Treffen von NADA und Athleten Deutschland

 

 

Die WADA veröffentlichte die letzten Entwürfe der WADA-Codes 2020, der Internationalen Standards und der Anti-Doping Charta der Athleten-Rechte. Im November werden deren endgültige Versionen verabschiedet. 15.7.2019:

WADA: WADA publishes latest draft versions of the 2021 Code and International Standards

 

 

Seit über einem Jahr verfolgt die USADA ein Pilotprogramm mit der Methode getrockneter Blutstropfen - Dried blood spot Tests (DBS) - , mit der die Kosten insbesondere der Langzeitlagerung von Dopingproben gesenkt werden könnten. Beteiligt daran haben sich bislang UFC und der USamerikanische Gewichtheberverband, der sein entsprechendes Testprogramm nun ausweitete. 15.7.2019:

USADA: Dried Blood Spot (DBS) Testing & the Potential for the ABP, 2018

USADA: Dried Blood Spot (DBS) Testing – Athlete Q & A

insidethegames.biz: USA Weightlifting and USADA continue pilot programme of new testing method

 

 

Welche Maßnahmen lassen sich aus den Ergebnissen der Operation Viribus und vieler früherer Studien und Erkenntnisse ableiten, um dem stetig wachsenden Medikamentenmissbrauch im Fitness und Breitensport entgegen zu wirken? 13./14.7.2019:

DLF: Mische Kläber „Es ist fünf nach zwölf“

DLF: Perikles Simon „Die Politik muss sich die Ärzte zur Brust nehmen“

 

 

Am Beispiel Tennis lässt sich aufzeigen, wie schwer es sein kann, durch die NADA verbandsunabhängige Dopingkontrollen durchzuführen. WADA-Code konform bestimmt ein Weltverband wie und ob kontrolliert wird. 12.7 2019:

SZ: Kontrolleure unerwünscht

 

 

Causa Russland: Der lebenslang gesperrte russische Leichtathletiktrainer Vladimir Kazarin gab zu, weiterhin als Trainer gearbeitet zu haben, da dies sein während des ganzen Lebens ausgeübter Beruf sei und er sich von den Leichtathletikfunktionären im Stich gelassen und wie Dreck behandelt gefühlt habe. 11.7.2019:

AP: Top Russian track coach admits to breaking lifetime doping ban

 

 

Causa Russland: Der CAS hob das vom IOC ausgesprochene lebenslange Verbot der Teilnahme an Olympischen Spielen für Vitaly Mutko mit der Begründung auf, das IOC habe keine Berechtigung zur Verhängung solcher Strafen. Mutko spielte eine große Rolle in der Dopingcausa Russland. 3./11.7.2019:

tas-cas.org: CAS 2017/A/5498 Vitaly Mutko v. IOC, ARBITRAL AWARD

insidethegames.biz: Mutko wins appeal at CAS against lifetime Olympic ban

 

 

Operation puerto: Die WADA steht kurz vor Ende der Analysen und namentlichen Zuordnungen der Blutbeutel aus der Operation puerto 2006, die ihr nach langer Zeit zu Verfügung gestellt worden waren. Doch die achtjährige Verjährungsfrist endete bereits 2014, so dass gegenwärtig keine Möglichkeiten mehr gesehen werden, die Namen veröffentlichen zu können. Die Verzögerungen können vor allem Spanien angelastet werden, denn jahrelange Gerichtsverfahren und Verzögerungstaktiken verhinderten die Aufarbeitung der Affaire. Die italienische NADA (NADO Italia), die ebenfalls in Besitz der Blutproben ist, verzichtet aufgrund der Aussichtslosigkeit der Angelegenheit aus Kostengründen auf die Untersuchungen. 11.7.2019:

insidethegames.biz: Athletes implicated in Operation Puerto saga will not be named when identification process concludes

tageblatt.lu: Italiener ermitteln im Doping-Skandal nicht mehr weiter – aus Kostengründen

Hintergrund >>> c4f: Chronologie Operation puerto

 

 

Operation Viribus: Die Operation richtete sich vor allem gegen Dealer und Hersteller von Substanzen und Medikamenten, die im Hobby-/Freizeitsport konsumiert werden, vor allem im Fitness- und Bodybuildingumfeld. Hier steigt der Konsum seit Jahrzehnten stetig an. Im Interview spricht Mischa Kläber, Autor einiger Studien zu diesem Bereich und heute beim DOSB Ressortleiter Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement, über die Ursachen und Motivationen. 9.7.2019:

taz: „Es geht um Identitätsarbeit“

Beispiel Schweiz 9.7.2019:

srf.ch: FOKUS: Doping – Grosse Gesundheitsrisiken für den «Traum-Body»

Hintergrund: Kläber: Muskeln per Mausklick

c4f: Veröffentlichungen Mischa Kläber: Medikamentenmissbrauch im Breitensport / Fitnessstudios

taz: "Sich zu dopen muss gelernt sein", Interview auch zur Rolle von Ärzten und Apothekern 9.10.2009

 

 

Operation Aderlass: Gerald Heigl, ehemaliger ÖSV-Skilanglauftrainer, wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. Er habe umfangreiche Aussagen gemacht, Verdunkelungsgefahr sei nicht mehr gegeben. "Der Verdächtige könne keine weiteren Absprachen mit von ihm unterstützten Sportlern vornehmen", so die Staatsanwaltschaft. 9.7.2019:

sport.orf.at: Ex-ÖSV-Langlaufcoach wieder auf freiem Fuß

 

 

Die russische Antidoping-Agentur bemüht sich um Transparenz. 9.7.2019:

TASS: RUSADA reports over 100 cases of suspected anti-doping violations in first half of 2019

TASS: Russian Anti-Doping Agency receives 63 applications for TUE permits in first half of 2019

 

 

Forscher der Universität Granada befragten 1324 spanische Fußballer aus 88 Clubs nach ihrem Dopingverhalten und -wissen. 304 (23%) Personen spielten in der spanischen Profiliga (LFP), die überwiegende Mehrheit waren Amateure. 95% der Befragten kannten die WADA nicht, 97.4% wussten nichts von deren Verbotsliste. 5% gaben an, schon einmal selbst gedopt zu haben, 23.7% sagten, jemanden entsprechendes zu kennen. 8./9./13.7.2019:

jsams.org: Attitudes, beliefs and knowledge related to doping in different categories of football players

canal.ugr.es: El 97 por ciento de los futbolistas de la Liga española no sabe qué sustancias están prohibidas por la Agencia Mundial Antidopaje

sportsintegrtyinitiative.com: Spanish survey finds 95% of footballers unaware of WADA

insidethegames.biz: Exclusive: WADA warn results of survey on doping in Spanish football show authorities have work to do

 

 

Causa Russland: Interview mit WADA-Ermittler Günter Younger zu den Auswertungen der Moskauer Labordatenbank und -proben und den damit verbundenen Möglichkeiten, Dopingfälle sicher nachzuweisen. 8.7.2019:

spiegel.de: "Das Problem ist: Wir haben keine positiven Proben"

 

 

Operation Viribus: Internationale Dopingrazzien - gegen Dopingmittelproduktion und -handel: 33 Länder (europäische Länder, USA und Kolumbien), Interpol, das Joint Research Centre (JRC), das European Anti-Fraud Office (OLAF)und die WADA fanden zu einer gemeinsamen Operation - Operation Viribus - zusammen, die von Europol koordiniert wurde. 17 organisierte Dopinggruppen und 9 Untergrundlabore wurden aufgedeckt, 234 Personen verhaftet und 839 Verfahren eröffnet. Genauer betrachtet wurden auch insgesamt 1357 Dopingtests (Blut und Urin), die in einigen teilnehmenden Ländern bei Sportevents stattfanden. Es wurden 3,8 Millionen illegale Dopingsubstanzen, gefälschte Medikamente und Ergänzungsmittel sicher gestellt. 8./9.7.2019:

europol: Keeping sport safe and fair: 3.8 million doping substances and fake medicines seized worldwide

WADA: WADA statement on Operation Viribus

sport.orf.at: Wien Drehscheibe für riesiges Netzwerk

tagesschau.de: "Eine ziemlich große Nummer"

FAZ: Tonnenweise Stoff zum Nachdenken

 

 

Alle Jahre wieder zur Tour de France die gleichen Fragen nach der Sauberkeit der Fahrer, des Radsports. Spekulationen und viel Verdacht, aber Genaues ist nicht bekannt. Der Verdacht trifft aber auch das Dopingkontrollsystem, das nicht in der Lage ist, die wahre Situation zu erfassen, was letztlich zu Lasten der Sportler*innen geht. 5./6.7.2019:

sportschau.de: Doping - Seppelt über die Operation Aderlass und den Radsport

welt.de: Fahrer im Funkschatten

FAZ: Zweifel schützt

 

 

Dopingexperte Fabien Ohl, Verfasser mehrere Studien, organisiert an der Universität Lausanne einen mehrwöchigen online-Kurs zum Thema Doping mit dem Ziel, Verständnis für die Komplexität des Themas zu schaffen. Der Kurs beginnt heute am 6.7., man kann sich aber weiterhin anmelden und bekommt dann alle Unterlagen. 5.7.2019:

Unil: MOOC Dopage : sports, organisations et sciences

Unil: Dopage : Sports, Organisations et Sciences

 

 

Am Beispiel der Bluttransfusionen und des Höhentrainings im Vergleich lässt sich erkennen, wie schwierig Grenzziehungen zwischen Doping und erlaubten Methoden und Mitteln sein können. Die zum Teil erbitterte Diskussion darüber, ob Höhentraining verboten werden müsste ebenso wie z.B. Sauerstoffzelte, liegt noch nicht all zu viele Jahre zurück. Diese Grenzziehungen gestalten den Nachweis, vor allem aber das Verständnis und die Akzeptanz von Verboten schwierig. 6.7.2019:

mdr.de: Wo liegen die Grenzen des Dopings?

 

 

Bei einer Dopingrazzia wurde erstmals Follistatin sicher gestellt. Das Protein hat Einfluss auf das Muskelwachstum. Das Mittel befindet sich noch in der klinischen Prüfung und ist noch nicht frei gegeben. Es besteht die Gefahr irreversibler Schäden bei Einnahme. 4.7.2019:

derwesten.de: Endloses Muskelwachstum? Experten schlagen Alarm wegen neuem Super-Doping in NRW – „Fliegt dir alles um die Ohren“

 

 

Operation Aderlass: Drei mutmaßliche Helfer des Arztes Mark Schmidt, unter ihnen auch dessen Vater, wurden aus der Haft entlassen. Der Arzt und ein weiterer Helfer befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft. 4.7.2019:

dpa: Doping-Skandal: Drei mutmaßliche Helfer aus Haft entlassen

 

 

Operation Aderlass: Der Österreichische Skiverband (ÖSV) trennt sich organisatorisch vom seiner Langlaufsparte, die zu einem eigenen Verein wird, der aber vom ÖSV finanziert wird. 3.7.2019:

sport.orf.at: ÖSV lagert Langlauf in Verein aus

 

 

Indien: Eine Reihe von Sportler*innen floh aus einem nationalen Leichtathletik-Trainingscamp, als Dopingtester für Trainingskontrollen eintrafen. Indien hat gemäß vieler Pressemitteilungen ein großes Dopingproblem, auch im Nachwuchsbereich. 3.7.2019:

sportscafe.in: Reports : Athletes escape AFI camp to evade doping tests

 

 

Die WADA stellte bei der Überprüfung der Daten aus dem Moskauer Anti-Doping-Labor 578 verdächtige Proben, die 298 Sportler*innen zuzuordnen sind, fest. Die Daten zu ersten 43 Athleten wurden an die zuständigen Sportverbände weiter gegeben. 2.7.2019:

WADA: WADA provides International Federations with first batch of cases in Russia investigation

spiegel.de: Wada verdächtigt 298 Sportler des Dopings

 



Juni 2019

Zur Anklageschrift der französischen Staatsanwaltschaft gegen Lamine Diack und Papa Massata Diack. 30.6.2019:

sportschau.de: Leichtathletik-Skandale: Chronik des Unfassbaren

sportschau.de: Bandenmäßige Kriminalität: die Anklageschrift gegen Diack

sportschau.de: A chronicle that beggars belief

 

 

Arzt Armin Klümper verstarb im Juni. 30.6.2019:

FAZ: Sportmediziner Armin Klümper gestorben

Hintergrund >>> c4f: Armin Klümper

 

 

Die schwedische 10.000-Meter-Läuferin Meraf Bahta wurde wegen zweier verpasster Tests plus eines Meldepflichtverstoßes mit einer geringen Strafe belegt, die nun Fragen aufwirft, dahingehend ob auf Seiten Schwedens zu wohlwollend geurteilt wurde. 28.6.2019:

sportschau.de: Vorwurf der Mauschelei: Sanfte Sperre für Schwedin Bahta

 

 

Vor einem Jahr startete die Operation "Big Boy" in Norditalien, die nun zu weiteren Razzien durch die Carabinieri der Sondereinheit NAS führte mit 9 Verhaftungen und 42 Hausdurchsuchungen. Im Fokus standen u.a. Ärzte von Altersheimen, die insbesondere Sportler/innen aus den Bereichen Bodybuilding, Radfahren, Armdrücken und Volleyball mit Bluttransfusionen behandelten. 28.6.2019:

stol.it: Heimliches Dopen im Altersheim: 9 Verhaftungen

 

 

Ausführliches einstündiges Interview mit Ex-Radprofi Jörg Jaksche zur Dopingsituation und -zwängen im Radsport, früher und heute, seinen Erfahrungen und der Lebenssituation und den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten von Profiradsportlern nach der Karriere. 27.6.2019:

mdr: Ex-Radprofi Jörg Jaksche - "Es hat sich nichts geändert"

 

 

MTB-Fahrer Martin Maes, Team GT Factory Racing, wurde wegen Probenicid für 90 Monate gesperrt. Das Mittel wurde im zur Unterstützung von Penicillin nach einer Verletzung vo Arzt verabreicht. Eine beantragte Ausnahmegenehmigung war ihm nicht gegeben worden. 26./27.6.2019:

mtb-news: Positiver Doping-Befund Martin Maes vorläufig gesperrt

GT Factory Racing: Martin Maes Announcement

 

 

Operation Aderlass: Johannes Dürr wurde gerichtlich untersagt zu behaupten, der ÖSV habe stillschweigend die Dopingpraxis geduldet. 27.6.2019:

APA: ÖSV bekam im Zivilprozess gegen Dürr recht

 

 

Operation Aderlass: Die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission sprach erste Sanktionen aus. Die Radsportler Georg Preidler und Stephan Denifl wurden je für 4 Jahre gesperrt, Servicemann Emanuel Moser wurde vorläufig suspendiert. 27.6.2019:

ÖADR: Pressemitteilungen Emanuel Marcel MOSER, Georg PREIDLER, Stefan DENIFL 26.6.2019

 

 

Die WADA hat 100 Dopingfälle in der ihr vorliegenden alten Datenbank des Moskauer Antidopinglabors gefunden. 26.6.2019:

ESPN: WADA has 100 'strong' Russian doping cases

insidethegames.biz: WADA hoping that more than 100 anti-doping cases based on Moscow data will be brought in "first wave"

insidethegames.biz: Two Russian biathletes given four-year bans for doping based on evidence from Moscow Laboratory

 

 

Zypriotische Fußballspieler behaupten gegen ihren Willen u.a. mit Infusionen gedopt worden zu sein und dadurch gesundheitliche Schäden, vor allem Herzprobleme, davon getragen zu haben. Die Spieler finden nur schwer Gehör. Nun haben sie sich an Prof. Fritz Sörgel in Nürnberg gewandt. Verbotenes Doping mit Kobald scheint ausgeschlossen. Nun stehen die Spieler erst einmal als unglaubwürdig dar. Allerdings bleibt der Vorwurf verbotener intravenöser Infusionen bestehen, das bestätigt auch die zypriotische Ärztekammer. Für Sörgel und Kollegen geht die Suche weiter. Er hat möglicherweise ecdysteronhaltige (s.u.) Pillen entdeckt, die jedoch schwer für Herzprobleme verantwortlich gemacht werden können. Fazit: die Spieler haben sich zu spät gemeldet, nun müsste ein Whistleblower her. 25.6./3.7.2019:

arte.tv: Re: Dopen bis das Herz versagt?Gefährliche Spritzen im Fußball

DLF: Gefährliche Spritzen

Hintergrund cyprus-mail.com: International footballers’ organisation wants probe into ‘doping’, 29.11.2018

fifpro.org: Statement: Player health in Cyprus , 29.11.2018

cyprus-mail.com: Footballers’ association insist doping took place, 7.2.2019

 

 

Das Hormon Ecdysteron (20-Hydroxyecdyson) kommt in einigen pflanzen, z.B. in Spinat, vor, aber auch Insekten benötigen es zum Häuten. Es scheint eine hohe leistungssteigernde Wirkung bei Menschen, insbesondere den Kraftzuwachs betreffend, zu haben. Es gibt den Extrakt bereits seit einiger Zeit zu kaufen. Der Aufmacher 'Spinat auf die Dopingliste' ist allerdings Quatsch. Man müsste 6,6 Kilogramm Spinat täglich verzehren, um eine Wirkung zu erhalten. 25.6.2019:

springer.com: Ecdysteroids as non-conventional anabolic agent: performance enhancement by ecdysterone supplementation in humans

BR: Spinat im Visier der Dopingfahnder

spiegel.de: Gehört Spinat wirklich auf die Dopingliste?

 

 

Dopingkontrollen im deutschen Frauenfußball finden kaum statt - kein Interesse, kein Geld, geringe Risikoeinschätzung. 25.6.2019:

taz: Wunderbar! Alles negativ!

 

 

IAAF-Ex-Präsident Lamine Diack, sein Sohn Papa Massata Diack und 4 weitere Personen werden in Paris wegen Korruption und Geldwäsche im Rahmen des IAAF-Doping- und Korruptionsskandals angeklagt. 24./25.6.2019:

AFP: Korruption und Geldwäsche: Diack wird der Prozess gemacht

insidethegames.biz: Former IAAF President Diack to stand trial in France

insidethegames.biz: Bach dismisses concerns over Diack on Dakar 2022 after Sir Craig Reedie asks for update on corruption cases at IOC Session

 

 

Operation Aderlass: Ex-Biathlet Daniel Taschler soll angeblich ein Kunde des Arztes Mark Schmidt gewesen sein. Er wurde zusammen mit seinem Vater Gottlieb Taschler und dem lebenslang gesperrten Sportarzt Michele Ferrari nach langjährigen Gerichtsverfahren von Dopingvorwürfen frei gesprochen. Taschler ist der Bruder von Johannes Dürrs Exfrau. 21.6.2019:

sportschau.de: Daniel Taschler ist erster Biathlet im Visier der Ermittler

 

 

Der Fall Alex Schwazer zieht sich weiter in die Länge. Der Gutachter benötigt für die Analysen der zweifelhaften Dopingproben mehr Zeit. Der Prozesstermin wurde auf den 12.9.2019 verschoben. 21.9.2019:

tageszeitung.it: Die Ungereimtheiten

 

 

Independent Observer (IO) und Athlete Outreach (AO) Programme der WADA für die 2. Europäischen Spiele in Minsk.

Die Dopingproben werden mindestens bis zu den OS 2020 in Tokio aufbewart. Danach entscheidet das IOC,ob sie vernichtet werden können. So war auch die Praxis bei den ersten Europäischen Spielen, nach nur eineinhalb Jahren, nach den OS in Rio, wurden sie vernichtet - eine politische und kostenrelevante Entscheidung. 18./20./21.6.2019:

WADA: WADA announces its Independent Observer and Athlete Outreach programs for the European Games 2019

insidethegames.biz: WADA reveal details of Independent Observer and Athlete Outreach programmes for Minsk 2019

DOSB: Interview mit Professor Klaus Steinbach, Dopingtests bei European Games

 

 

Die deutsche NADA hat Masterfahrer des deutschen Radssports ihrem Testpool für Trainingskontrollen hinzugefügt. Es habe Handlungsbedarf gegeben. 19.6.2019:

Augsburger Allgemeine: Jetzt sind auch Amateure im Visier der Doping-Jäger

 

 

33 Sportler*innen stehen unter Verdacht, von einem Arzt an einer Sportschule in der russischen Teilrepublik Tschuwaschien mit Dopingmitteln/ -methoden behandelt worden zu sein. 17./19.6.2019:

APA: Neue Vorwürfe gegen 33 russische Sportler

insidethegames.biz: RUSADA reveals cases against 33 athletes after investigation into sports academy in Chuvashia

 

 

Insgesamt 7 Fußballer wurden in der Saison 2018/2019 in Algerien des Dopings überführt.

Der jüngste Fall, Mohamed Bentiba, MO Béjaïa, wurde mit Kokain festgenommen. Kokain scheint verbreitet zu sein im algerischen Fußball, einige Fußballer wurden bereits für 4 Jahre gesperrt. Die Frage stellt sich, ob es sich um Doping oder um eine Drogenkultur mit Abhängigkeiten handelt.

huffpostmaghreb.com: Football: Face au dopage, la FAF tire la sonnette d’alarme

observalgerie.com: Kabylie : un joueur de MO Béjaïa arrêté en possession de cocaïne

 

 

Kurze Zusammenfassung eines Symposiums am Institut für Sportwissenschaften der Universität Göttingen am am 22.-23.11.2018 (Wiederholung von längst bekannten Aspekten?). 15.6.2019:

äerztezeitung.de: Jagd nach dem Körperideal, Doping nicht nur im Spitzensport

aerztezweitung.de: Sportmediziner Simon im Interview, „Wer gegen Doping vorgeht, wird bestraft“

 

 

Causa Russland: Die unabhängige Integritätskommission AIU der IAAF suspendierte Sprinter Artjom Denmuchametow vorläufig wegen der Zusammnareit mit dem gesperrten Trainer Wladimir Kasarin. 14.6.2019:

sid: Zusammenarbeit mit Doping-Trainer: Russischer Sprinter vorläufig suspendiert

 

 

Causa Russland: Andrei Silnov, Vize-Präsident des Russischen Leichtathletikverbands, trat zurück nach den Meldungen, wonach gesperrte russische Trainer weiterhin aktiv sind und die IAAF die Sperre des Verbands aufrecht erhält. 14.6.2019:

AP: Russian track and field faces wave of disciplinary cases

insidethegames.biz: Olympic gold medallist steps down as first vice-president of Russian Athletics Federation while facing doping case

 

 

Das französische Antidoping-Labor in Châtenay-Malabry hat einen Test für EPO-Mikrodosen entwickelt, mit dem ein Nachweis mindestens 48 Stunden möglich sein soll. Der aktuelle Test erfasst höchstens 24 Stunden. Das neue Verfahren muss noch validiert werden. 14.6.2019:

Le Monde: Dopage : les « microdoses » d’EPO de mieux en mieux détectées

Cycling Weekly: Anti-doping laboratory refining test for microdoses of EPO

 

 

Auch in Frankreich scheint es seitens der Presse wenig Interesse zu geben am Jahresbericht der Französischen Anti-Doping-Agentur AFLD. 13.6.2019:

AFLD: L’AGENCE FRANÇAISE DE LUTTE CONTRE LE DOPAGE PUBLIE SON RAPPORT D’ACTIVITE 2018

la-croix.com: Antidopage: le nombre de contrôles positifs en baisse en France

 

 

Ein zweiter WADA-Report erhärtet die Befunde des ersten, wonach leitende Angestellte der rumänischen Nationale Anti-Doping-Agentur jahrelang Athleten dabei halfen, Dopingverstöße zu verschleiern. Eingebunden in die Manipulationen war anscheinend auch das Anti-Doping-Labor in Bukarest. Die Lebensläufe einiger beteiligter Personen nähren en Verdacht, dass die Manipuationen und Korruptionsvorgänge ihre Wurzeln in lang zurückliegenden politischen Strukturen haben. 14./17.6.2019:

sportsintegrityinitiative.com: Romanian NADO instructed Lab to cover up positive tests

insidethegames.biz: WADA recommends dismissal of two Romanian National Anti-Doping Agency officials after finding doping cover-up

 

 

Der Spanier Juan José Cobo Acebo, Gewinner der Vuelta 2011, seit 2015 nicht mehr aktiv, wurde für drei Jahre gesperrt nachdem Daten in seinem Biologischen Pass der Jahre 2009 bis 2011 auffällige Werte festgestellt wurden. 13.6.2019:

UCI: UCI statement on Juan José Cobo Acebo

VeloNews: Cobo cited for biological passport violation; Froome could be named winner of 2011 Vuelta

 

 

Ein weiterer Athlet wurde nachträglich bei den OS 2012 in London positiv getestet. 12.6.2019:

12.6.2019:

IOC: IOC sanctions one athlete for failing anti-doping tests at London 2012

IOC: Liste der Dopingfälle Olympische Spiele (Noch nicht vollständig)

 

 

Die Biathlon Union IBU führt für ihre Aktiven die Pflicht, an einen Anti-Doping-Bildungsprogramm teilzunehmen, ein. 12.6.2019:

insidethegames.biz: International Biathlon Union makes move to help tackle doping

 

 

Leo Grozavu, rumänischer Ex-Fußballer und heute Trainer, spielte ab 2000 für zwei Saisons beim 1. FC Saarbrücken unter Klaus Toppmüller. Jetzt erzählte er, dass er beobachten konnte, wie Spieler sich, bis einmal pro Woche, ihr Blut austauschen ließen. Wahrscheinlich wurde es mit Sauerstoff angereichert und anschließend wieder zugeführt. Dr. Stefan Tiron, Ozon-Therapy-Spezialist, gibt an, dass der FC Saarbrücken 2016 bei seiner Firma eine Apparatur für Ozontherapien erworben habe.

Bereits im November 2018 hatte Ex-Spieler Dacian Varga berichtet, dass Spieler des russischen Clubs Kuban Krasnodar 20111 regelmäßig Infusionen mit Vitaminen und Spurenelementen und auf freiwilliger Basis Bluttransfusionen bekommen hatten. 11.6.2019:

gsp.ro: GSP LIVE VIDEO Leo Grozavu, m?rturie în direct despre dopaj: „Juc?torii mergeau o dat? pe s?pt?mân? ?i î?i schimbau sângele!”

digisport.ro: ”Am v?zut cum le scotea sângele ?i-l b?gau din nou în corp!”. Dezv?luiri din Rusia, despre dopaj, în ”era Dan Petrescu” , 26.11.2018

 

 

DIe Internationale Biathlon Union IBU erhielt über den Bericht der External Review Commission (ERC) Informationen von Whistleblower Grigory Rodchenkov. 11.6.2019:

Around the Rings: Rodchenkov provided IBU new information on corruption

AP: Russian doping whistleblower gives more evidence on biathlon

 

 

Die Zahl nachgewiesener Dopingfälle ist in allen Sportarten sehr gering, aber im Skisport gibt es bei Tests der FIS keine. Wird (absichtlich) falsch getestet? 11.6.2019:

srf.ch: Wird im Skisport falsch getestet?

 

 

Dopingprävention: Warum entscheiden sich einige Sportler*innen zum Dopen, andere in ähnlichen Situationen aber nicht? Gibt es einfache Antworten? Was müssen Analysen, Bewertungen und Ansätze berücksichtigen, wenn den Athleten Wege aufgezeigt werden soll, wie sie aus der Dopingfalle entkommen können? Der Fall Johannes Dürr lässt erkennen, wie vielfältig unter psychologischen Gesichtspunkten Entscheidungen ablaufen. 11.6.2019:

Cristina Baldasarre: Mit neuen Lösungsansätzen aus der Dopingfalle?

Hintergrund Reform Antidoping >>> c4f: Perikles Simon, Prävention braucht ehrliche Diskussionen und mehr

>>> c4f: Dossier Dopingprävention

 

 

Operation Aderlass: EX-Langlauftrainer G. H., ehemaliger Cheftrainer im ÖSV, bleibt weiterhin in Haft. 11.6.2019:

Kleine Zeitung: Operation AderlassU-Haft über Ex-Trainer verlängert

 

 

Die Gewinnerin des Linz-Marathons 2017 Dr. Danijela Kuna, Kroatien, wurde 2017 für 4 Jahre gesperrt. Nun wurde diese Sperre vorläufig auf 2 Jahre reduziert, da sie sich den Ermittlungsbehörden gegenüber substanziell kooperativ gezeigt hat in der Aufdeckung weiterer Dopingvergehen. In Österreich wird entsprechend weiter ermittelt während in Slovenien hierzu Gerichtsverfahren gegen zwei führende Köpfe eines Dopingrings, der in Slowenien, Kroatien und weiteren Westbalkanstaaten operierte, laufen. 4./11.6.2019:

ÖADR: Pressemitteilung Danijela KUNA 05.06.2019 (2 Jahre Sperre)

sportsintegrityinitiative.com: Half of ban suspended due to information on Balkan doping ring

 

 

Causa Russland: Die IAAF reagierte auf die jüngsten Nachrichten, wonach 3 gesperrte russische Trainer und ein ehemaliger Mediziner weiterhin aktiv sind und Danil Lysenko mit umfangreicher Hilfe des Verbands eine Dopingsanktion vermeiden konnte. 9./11.6.2019:

IAAF: Council announces no change in RusAF status

insidethegames.biz: IAAF extends Russian suspension for 11th time following allegations of forged documents and suspended coaches remaining active

spiegel.de: Neue Vorwürfe - Sperre gegen Russlands Leichtathleten verlängert

SZ: Maskerade in der Leichtathletik

 

 

Causa Russland: Im November 2015 wurde das Moskauer Anti-Doping-Labor von der WADA suspendiert, doch bereits 6 Monate später erhielt es Erlaubnis, Blutanalysen im Rahmen des Biologischen Pass-Programms durchzuführen. Auch das alte Personal war teilweise noch vorhanden und hatte Zugriff auf die Datenbank, um deren Herausgabe die WADA lange Zeit kämpfte. Die im Zuge der Reformanforderungen verlangte Unabhängigkeit von der Regierung der RUSADA ist zudem nicht gegeben. 31.5./9.6.2019:

sportsintegrtyinitiative.com: Moscow Laboratory operated whilst RUSADA was suspended

DLF: Moskauer Labor untersuchte trotz Sperrung weiter Blut

 

 

Im Juni 2018 wurden die Urteile gegen den früheren Antholzer Biathlon-Funktionär Gottlieb Taschler, dessen Sohn Daniel und Sportarzt Michele Ferrari vom Vorwurf des Wettkampf-Dopings bzw. der Beihilfe zu Doping freigesprochen. Die Verurteilung beruhte zum Teil auf Abhörprotokollen, in denen Ferrari Dopinganweisungen gegeben haben soll. Diese Urteile wurden aufgehoben und nun neu verhandelt. Geprüft werden musste eine mögliche Verjährung und die Rechtmäßigkeit von Abhöraktionen, deren Protokolle teilweise ergeben haben sollen, dass Ferrari Dopinganweisungen erteilt habt. Die Verwendung dieser Protokolle wurde nun als nicht rechtens eingestuft, sie durften nicht verwendet werden. Die Generalstaatsanwaltschaft wahrscheinlich Berufung einlegen, auch weil die Sache verjährt ist. Die WADA könnte auch Einspruch erheben. 8.6.2019:

Tageszeitung.it: Das Hammer-Urteil

Hintergrund tt.com: Urteile gegen Arzt Ferrari und Biathlon-Funktionär annulliert, 24.6.2018

cyclingnews: Dr. Ferrari confirmed guilty of doping in appeal court, 23.11.2017

tt.com: Daniel und Gottlieb Taschler sowie Arzt Ferrari verurteilt, 4.4.2017

 

 

Die FIS wird voraussichtlich ihre Dopingregularien dem WADA-Code anpassen und die Sauerstoff-Inhalation vor Wettkämpfen erlauben. Das Verbot soll aber über Wettkampfregularien weiterhin bestehen bleiben. Der CAS hatte Skirennfahrer Stefan Luitz vom Verdacht des Dopings freigesprochen, nachdem er vor einem Weltcup-Rennen eine Behandlung mit Sauerstoff erhalten hatte. Die Regularien der FIS verboten diese jedoch, woraufhin der Athlet von der FIS seinen Weltcupsieg aberkannt bekam. Der CAS urteilte, dass im Falle von unterschiedlichen Regularien, die miteinander in Konflikt stehen, die WADA-Regel über der Verbandsregel steht und damit zu beachten sei. 7.6.2019:

Augsburger Allgemeine: Sauerstoff-Affäre: Stefan Luitz zwingt Weltverband Fis zum Handeln

 

 

Causa Russland: Drei russische Leichtathletik-Trainer, Valery Volkov, Vladimir Mokhnev und >>> Viktor Chegin, sowie der bekannte russische Arzt und ehemaliger Funktionär Sergei Portugalov, alle vier sind gesperrt, arbeiten weiter im Umfeld von Sportler/innen. 6./7.6.2019:

euronews: Exclusive: Two Russian coaches, doctor banned for doping still active in sport

euronews: Exclusive: Banned Russian athletics coach wins state contracts for sports facility

insidethegames.biz: Russia hopeful of IAAF lifting ban after paying outstanding bill but new reports of suspended coaches working could delay reinstatement

 

 

Causa Alex Schwazer: Zur Zeit finden letzte Untersuchungen des Schwazer-Urins statt, die Ergebnisse fließen ein in den Prozess, der in einem Monat am Landgericht Bozen stattfinden wird. Bislang deutet Einiges darauf hin, dass Manipulationen vorgenommen wurden, um Schwazer und Alessandro Donati ernsthaft zu schaden. 5./12.6.2019:

süedtirolnews.it: Fall Schwazer: Letzter Test im Doping-Krimi

suedtirolnews.it: Mysteriöse Umstände im Doping-Krimi um Alex Schwazer

 

 

Jahresbericht 2018 und Jahres-Pressekonferenz der deutschen NADA. 4.6.2019:

NADA: Jahres-Pressekonferenz der NADA

NADAJahresbericht 2018

dpa: Wie groß ist der Blutdopingskandal wirklich?

sid: Erfolgsquote der NADA weiter leicht rückläufig

nd: NADA will Löcher im Kontrollnetz stopfen

DLF: Finanzierung der Anti-Doping-Agentur langfristig gesichert

 

 

WADA-Direktor Olivier Niggli sieht gegenwärtig die Unabhängigkeit der RUSADA gewährleistet, damit könnte der Weg frei sein für die Aufhebung der Suspendierung Russlands. 4.6.2019:

insidethegames.biz: WADA director general claims RUSADA is a "worthy anti-doping organisation"

 

 

Der Russische Leichtatletikverband soll Danil Lysenko geholfen haben, eine Dopingsanktion zu vermeiden. Der Indoor-Hochsprungweltmeister hatte im ADAMS-System über seinen Aufenthalt keine Angaben gemacht. Mit falschen Dokumenten, falscher Adresse, falscher Arzt, wurde ihm in Folge bescheinigt, er sei zu krank gewesen, um sich zu melden. Vieles deutet darauf hin, dass die Hilfe mit Unterstützung hoher Funktionäre kam. Lysenko gehört zu den Sportlern, die von der IAAF den Status eines neutrales Athleten erhalten hatten und damit international starten durften. Damit ist die Wiederzulassung des Russischen Verbandes zu den Olympischen Spielen in Tokio 2020 durch die IAAF stark gefährdet. 2.5.2019:

The Sunday Times: Russia faces new Olympics ban over doping

mail online: Russia faces ANOTHER Olympics doping ban as fresh allegations emerge that could see athletes barred from 2020 Games in Japan

FAZ: Neuer Verdacht durch dreist gefälschtes Attest

insidethegames.biz: Investigation launched into allegations Russian Athletics officials forged documents to help world champion avoid ban

AFP: Russia says doping cover-up report is part of 'information war'

 

 

In Kenia scheint sich nichts geändert zu haben seit den Berichten vor wenigen Jahren, wonach das Dopen mit EPO normal scheint, auch im Nationalkader. Das Mittel mit den geeigneten Anwendungsplänen wird von Pharmazeuten großzügig angewendet, ein gutes Kontrollsystem scheint immer noch nicht existent, Korruption besteht weiter. Dies weiß auch die IAAF. 2.6.2019:

ZDF: "Rund 50 Prozent nutzen EPO"

 

 

Die ARD-Sportredaktion möchte mit einer neuen Sendung Hintergründe darstellen und dem Vorwurf begegnen, Sportjournalisten würden häufig und gerne durch zu große Nähe ihre journalistische Aufgaben vernachlässigen. Durch die Arbeit von Hajo Seppelt und der ARD-Dopingredaktion habe sich in den letzten Jahren eine neues Problembewusstsein herausgebildet. 1.6.2019:

DLF: „Sportschau Thema“ soll Hintergründe aufzeigen

 



Mai 2019



Stand 29.5.2019
betroffene Sportarten:
Langlauf, Radsport, Leichtathletik, Eisschnelllauf, Biathlon

genannte Personen neben Mark Schmidt und Helfer/innen:
Personal:
Ex-Langlauftrainer Mati Alaver, Sportlicher Leiter Borut Bozic (Team Bahrain Merida), Langlauftrainer Gerald Heigl, Servicemann E. M.

Sportler/innen:
Österreich:
Max Hauke, Dominik Baldauf, Johannes Dürr, Georg Preidler, Stefan Denifl, Christina Kollmann-Forstner

Deutschland:
Danilo Hondo, Robert Lehmann-Dolle

Estland:
Karel Tammjärv, Andreas Veerpalu, Algo Kärp

Kasachstan:
Alexei Poltoranin

Italien:
Alessandro Petacchi, Daniel Taschler

Slowenien:
Borut Bozic, Kristijan Koren

Kroatien:
Kristijan Durasek
.............................................................

Vor 4 Jahren wurde das Programme Quartz in Zusammenarbeit mit Athletes For Transparency von Pierre Sallet gegründet. Athleten, die sich diesem anschließen, unterliegen regelmäßigen medizinischen Langzeit-Untersuchungen, die über die des Biologischen Passes hinausgehen, die Elitesportlern im Anti-Doping-Prozess auferlegt werden. Mit dem Programm Quartz soll zum einen gewährleistet werden, dass schnell Gesundheitsrisiken während der sportlichen Betätigungen, auch während Wettkämpfen, erkannt werden und schnelle Hilfe im Ernstfall geleistet werden kann, zum anderen ist das Programm als Möglichkeit für Athleten/Athletinnen gedacht, die nachweisen möchten, dass sie dopingfrei sind. Pierre Sallet hatte 2015 in einer französischen TV-Dokumentation zusammen mit Sportlern aufgezeigt, wie mit Mikrodosen von EPO, Wachstumshormonen und Corticosteroiden der Biologische Pass als Indikator von Doping umgangen werden kann. Die medizinischen Daten der beteiligten Personen können auf Wunsch öffentlich gemacht werden. Das Programm stößt allerdings auf Ablehnung bei der WADA und insbesondere auch bei der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD, die vor allem ethische Probleme geltend macht. und der Annahme widerspricht, mit den erhobenen Daten könne besser das Nichtvorhandensein von Doping aufgezeigt werden als mit dem Biologischen Pass. Sie wendet sich auch gegen den implizit aufgebauten Druck auf Sportler/innen, die nicht bereit sind, ihre persönlichen Daten zu veröffentlichen und damit unter Verdacht geraten, zu dopen. Der französische Leichtathletikverband zeigt allerdings Interesse. 21./23./29./30./31.5.2019:

leparisien.fr: Lutte antidopage : Kevin Mayer va rendre public son suivi médical

lequipe.fr: Vers une adhésion de la FFA au programme Quartz pour la transparence du suivi de santé

AFLD: Message aux sportifs au sujet de la divulgation publique de leurs données de santé

AFP: L'antidopage français met en garde les sportifs contre la publication de leurs données biologiques

spe15.fr: L’AFLD hostile au programme Quartz

radio-canada: Est-il dopé? Le programme Quartz veut lever la suspicion

 

 

Analysefehler bei Dopingkontrollen können geschehen und geschehen auch in anerkannten (deutschen) Doping-Kontrloll-Laboren. Doch es scheint, als würden diese nur auf besonderen Druck hin zugegeben und korrigiert. Für die betroffenen Athleten hat dies jedoch schwere persönliche Konsequenzen. Daher müssten Ergebnisse transparent und nachvollziehbar kommuniziert und offen diskutiert werden. 16./30.5.2019:

Jon Nissen?Meyer, Tore Skotland, Bjarne Østerud, Erik Boye: Improving scientific practice in sports?associated drug testing

 

 

Ende Januar 2018 berichtete die ARD von einem Schweizer Arzt, der in Verbindung mit dem russischen Arzt Sergej Portugalov stand und bereitwillig Dopingmittel anpries, verschrieb und anwendete. Undercover-Aufnahmen bestätigten dies, sie wurden in der Dokumentation Geheimsache Doping, das Olympia-Komplott Teil 2 gezeigt. Nachfragen der ARD-Dopinredaktion im Mai 2019 bei der seit damals ermitelnden Staatsanwaltschaft ergaben die Auskunft, "„Die Untersuchung gegen Daniel Weil ist in vollem Gang. Ein Ende ist monentan noch nicht abzusehen.“ ". 30.5.2019:

Hajo Seppelt Twitter, 30.5.2019

Hintergrund vimeo.com: Geheimsache Doping - Das Olympiakomplott (Teil zwei), ab 2:45 Min

 

 

Operation Aderlass: Mindestens ein Biathlonsportler soll ebenfalls Kunde bei Arzt Mark Schmidt gewesen sein. Die Sache liegt allerdings schon einige Jahre zurück. Die Spuren führen laut Hajo Seppelt nach Italien. 22./31.5.2019:

sportschau.de: Operation Aderlass: Biathlon fünfte betroffene Sportart

sportnews.biz: Doping im Biathlon: Spuren nach Italien?

 

 

Die WADA ändert ihren Umgang mit CLenbuterol. Bei niedrigen Werten wird zukünftig erst geprüft, welches die Ursachen sein könnten bevor ein Verfahren nach dem strict liability Prinzip eingeleitet wird. Nahrungsmittelkontaminationen könnten so ein höheres Gewicht in der Bewertung erhalten und damit dürften die Fallzahlen zurück gehen, vor allem in Ländern, in denen Fleisch häufig mit Clenbuterol verseucht ist wie Mexiko und China. 16./30.5.2019:

WADA: WADA publishes Stakeholder Notice regarding meat contamination

insidethegames.biz: Change of procedure agreed by WADA for low-level clenbuterol cases

 

 

Operation Aderlass: Die Mountainbike-Athletin Christina Kollmann-Forstner wurde in Verbindung mit der Affaire um Arzt Mark Schmidt vorläufig suspendiert. 29.5.2019:

UCI: UCI statement on Christina Kollmann-Forstner

kleinezeitung.at: BlutdopingNächster Dopingfall in der Steiermark

Hintergrund >>> c4f: Operation Aderlass

 

 

Operation Aderlass: Der österreichische Langlauftrainer Gerald Heigl wurde in Österreich in Untersuchungshaft genommen. Er steht schon seit Beginn der Affaire aufgrund seiner guten Verbindungen zu anderen Involvierten unter Verdacht. Auch der österreichische Servicemann steht weiter in Verbindung mit der Affaire. Er soll umfangreiche Aussagen gemacht haben, ist aber nicht mehr in Haft. Vernommen wurde zudem Skirennfahrer Hannes Reichelt. 27./5.6.5.2019:

APA: Doping: Ehemaliger Langlauftrainer laut Staatsanwaltschaft in U-Haft

SZ: "Ich habe sogar immer jedes Hustenzuckerl überprüft"

spox.com: Hannes Reichelt über Doping-Anschuldigungen: „Die schlimmsten Tage meiner Karriere“

 

 

OS 2012: Der usbekische Gewichtheber Ruslan Nurudinov, u.a. OS-Goldmedaillengewinner 2016, und Mikalai Novikau, Weisrussland, wurden wegen Dopings bei den OS 2012 in London suspendiert.

Das IOC erkannte dem rumänischen Gewichtheber Florin Ionut Croitoru wegen Dopings bei den OS 2012 in London alle Ergebnisse von den Spielen 2012 bis heute ab. 27./28.5.2019:

insidethegames.biz: Rio 2016 Olympic gold medallist Nurudinov one of two weightlifters disqualified from London 2012 for doping

IOC: IOC sanctions one athlete for failing anti-doping tests at London 2012

 

 

Der Besitzer des kolumbianische Pro Continental Teams Manzana Postobón beendet ab sofort seine Unterstützung des Teams, das damit aufgelöst ist. Begründet wird dies mit den jüngsten beiden Dopingfällen, die dem Team eine Suspendierung durch die UCI eingebracht haben. 20./25.5.2019:

UCI: UCI Statement on Juan José Amador Castano, UCI Professional Continental Team Manzana Postobon and Alex Norberto Cano Ardila

cyclingnews: Manzana Postobon fold with immediate effect after doping cases

 

 

Aufputschmittel und andere Medikamente und Drogen, die Sodaten und Militärpersonal bei der Ausübung ihres Tuns helfen könnten, wurden immer schon angewandt und sind Gegenstand umfangreicher einschlägiger Forschungen. Ist dieses Dopen ethisch vertretbar? 24.5.2019:

the conversation: Doping soldiers so they fight better – is it ethical?

 

 

Der kenianische Teammanager der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro Michael Rotich wurde vom IAAF EthicsBoard für 10 Jahre gesperrt. Ihm wird unehrenhaftes und korruptes VerhaltRuslan NurudinovRuslan Nurudinoven vorgeworfen. vorgeworfen, Er soll Athleten vor Dopingkontrollen gewarnt und dafür Geld verlangt haben. In Kenia lauft zur Zeit noch ein Verfahren gegen ihn. Die Ermittlungen begannen als britische und deutsche Journalisten (Sunday Times, ARD) verdeckt ermittelten und auch Verbindungen zu britischen Läufern hergestellt wurden. UKAD eröffnete Untersuchungen, die allerdings bis heute kein Ergebnis zeitigten. 22./24.5.2019:

Ethics Board Decision – MR – Decision Number 01/2019

insidethegames.biz: Kenyan athletics team manager at Rio 2016 banned for 10 years by IAAF Ethics Board

sportsintegrtiyinitiative.com: Rotich ban renews questions over British doping in Kenya

 

 

Der Verein/nonprofit organization Athletes for CARE, setzt sich dafür ein, dass Sportler*innen während und nach ihrer Karriere gesundheitliche Gefahren vermeiden können und einen Weg ins normale Leben finden. Die Organisation versucht z. B. zu helfen, wenn Depressionen drohen oder Drogenabhängigkeiten bzw. andere Süchte vorhanden sind. Jetzt wandten sich 150 aktive und ehemalige Athleten an die WADA mit dem Vorschlag, Cannabis/THC von der Verbotsliste zu streichen. 23.5./19.6.2019:

reuters: Athletes ask doping agency to take marijuana off banned list

aargauerzeitung.ch: Der Kiffer, dieses Doping-Opfer

 

 

Operation Aderlass: Die UCI beobachtet seit 2015 Personen des slovenischen Radsports mit Misstrauen, nicht erst seit die Operation Aderlass statt fand und jüngst Fahrer Koren, Kristijan und Sportlicher Leiter Bozic, Borut namentlich genannt wurden. Nun wurde bekannt, dass Milan Eržen von Mark Schmidt eine Blutzentrifuge abkaufen wollte. Erzen ist Chef-Manager des Teams Bahrain-Merida und die führende Person des slovenischen Radsports, er gab wiederholt Anlass zu diversen Untersuchungen. Die Vorkommnisse strahlen auf andere fahrer aus und lassen den Verdacht aufkommen, dass im Radsport in manchen Bereichen die Einzeltäterhypothese für die Dopingfälle der letzten Jahre hinfällig sein könnte. 22./23./24.5.2019:

cyclingnews: Bahrain-Merida's Milan Erzen under UCI investigation for doping links

cyclingnews: More damaging questions as links uncovered between Erzen and Aderlass doping doctor

FAZ: Slowenischer Radsport im Visier

NZZ: Die Giro-Favoriten sind in Bedrängnis – ein Betreuer war mit dem Dopingarzt von Erfurt in Kontakt

 

 

Die UCI verbot ab dem 1.3.2019 das opioidhaltige Schmerzmittel Tramadol unabhängig von der WADA. Seitdem wurden 117 Fahrer insgesamt 143mal bei 11 Rennen getestet ohne positives Ergebnis. Pos22.5.2019:

UCI: Misuse of tramadol: UCI report on tests carried out during the first part of the 2019 season

 

 

Operation Aderlass: Die Veröffentlichung des Videos, das einen Sportler bei der Bluttransfusion während der Razzia zeigt, verstößt nach Meinung des österreichischen Presserats gegen den Ehrenkodex des österreichischen Presse, da sie den Langläufer bloßstellt und seine Persönlichkeitssphäre verletzt. 22.5.2019:

ots.at: Veröffentlichung eines Videos, das Sportler beim Blutdoping zeigt, verstößt gegen Ehrenkodex

 

 

Das IOC plant den Internationalen Boxverband AIBA von den Olympischen Spielen auszuschließen, Sportler/innen sollen dennoch teilnehmen können. U.v.a. sieht das IOC auch seine Forderungen zur Verbesserung des Anti-Doping-Kampfes nicht erfüllt. 21./22./23.5.2019:

insidethegames.biz: AIBA facing being stripped of right to organise boxing at Tokyo 2020 as IOC Executive Board prepares for crucial decision

insidethegames.biz: IOC taskforce to oversee organisation of boxing at Tokyo 2020 after AIBA suspended

spiegel.de: Boxverband soll von Olympia 2020 ausgeschlossen werden - nicht aber die Boxer

insidethegames.biz: Liam Morgan: IOC report on AIBA may not be explosive but still paints picture of organisation in turmoil

insidethegames.biz: IOC Inquiry Committee report highlights how problems with AIBA extend further than Rakhimov election

spiegel.de: Der Boxweltverband geht auf die Bretter

FAZ: Wieso die IOC-Exekutive die Aiba ausschließen will

 

 

Eine vergleichende Analyse der Rezeption des Dopingfalles Therese Johaug in der norwegischen und schwedischen Presse zeigt deutliche Unterschiede. 22.5.2019:

sciencenordic.com: Doping scandal covered very differently by Swedish and Norwegian media

 

 

In den USA gibt es jetzt eine certifizierte Liste von Nahrungsergänzungsmitteln, deren Konsum das Risiko einer positiven Dopingprobe durch Verunreinigungen minimieren soll. Die Liste wird von der USADA empfohlen. 20./21.5.2019:

nsfsport.com: NSF International’s Certified for Sport

USADA: Supplement Risk and NSF Certified for Sport®

espn: USADA backs supplement program for athletes

 

 

Gegen Ex-IAAF-Präsident Lamine Diack und seinen Sohn Papa Massata Diack soll nun auf Initiative des französischen Finanzstaatsanwalts in Frankreich Anklage wegen Korruption erhoben werden. Lamine Diack kam im März in Untersuchunhshaft nachdem er zuvor jahrelang unter Hausarrest stand und nicht mehr aus Frankreich ausreisen durfte. Sein Sohn entzieht sich seit Langem der Auslieferung nach Frankreich. Neben den beiden erwartet auch Habib Cissé, ehemaliger Diack-Berater und Gabriel Dollé, ehemaliger Antidoping-Chef der IAAF der Prozess. Zudem wird sich der Leiter der Mediengruppe beIN (Quatar) Yousef al-Obaidly vor Gericht verantworten müssen. Die französische Finanzjustiz hat zudem Anklagen gegen Valentin Balakhnichev, Ex-Präsident des russischen Leichtathletikverbands (ARAF) und Alexeï Melnikov, ehemaliger Schatzmeister der IAAF und Langstrecken-Cheftrainer des ARAF, erhoben.

Die Ermittlungen begannen 2015 nach einem Hinweis der WADA. Diack und sein Umfeld sollen mit russischer Unterstützung die Wahlen im Senegal finanziell beeinflusst und Russland bei der Vertuschung von Dopingfällen geholfen haben. Frankreich ist zuständig, da finanzielle Transaktionen in Frankreich stattfanden. 20./21.5.2019:

lequipe.fr: Le Parquet national financier demande un procès contre Lamine Diack et Papa Massata Diack

insidethegames.biz: France's financial prosecutor calls for former IAAF President Diack to stand trial

Le Monde: Le directeur général du groupe qatari BeIN mis en examen pour « corruption active »

lequipe.fr: Le directeur général du groupe beIN mis en examen pour «corruption active»

sid: Leichtathletik-WM - Vergabe nach Katar: Diack und beIN-Geschäftsführer offenbar angeklagt

Reuters: French prosecutors lay out allegations against former IAAF chief Diack

FAZ: Gier, Anmaßung und Skrupellosigkeit

Hintergrund >>> c4f: Russland-IAAF Presse-Chronik

>>> c4f: Interview Gabriel Dollé

 

 

14 Gewichtheber von 26, die während der indischen Gewichthebermeisterschaft getestet wurden, waren positiv, wahrscheinlich aufgrund von SARMS. Bereits im Dezember wurden 9 Junioren positiv getestet. 17.5.2019:

thehindu.com: Fourteen lifters test positive

 

 

Eine Auswahl bedeutender Dopingereignisse des letzten Jahres in Zusammenfassung. 16.5.2019:

lawinsport.com: Sport and anti-doping – the year in review 2018/19

 

 

Die WADA gab erste Ergebnisse ihrer Auswertungen der Moskauer Labordaten an betroffene Verbände weiter. In Kürze kann mit der Eröffnung neuer Dopingverfahren gerechnet werden. 16.5.2019:

reuters: Doping-WADA's Russian investigation enters new phase

insidethegames.biz: First anti-doping case based on Moscow data could be opened “within weeks”

 

 

Der Fall Hondo lässt wieder Fragen aufkommen, ob es sinnvoll ist, des Dopings überführte Athleten später in Trainingsstrukturen einzubinden, u.a. auch mit dem Hinweis, sie könnten aufgrund eigener Erfahrung besonders eindringlich Dopingprävention betreiben. Im Radsport ist das nicht selten, wie auch die Anstellung von Holger Sievers als Trainer „Schüler/innen und Talentscout“ beim RSV NRW zeigt. Ds kann sinnvoll sein, aber birgt auch Risiken in sich. Denn alte Dopingstrukturen bestehen in vielen Sportarten, auch international, gerne fort. Talentierte und ehrgeizige Sportler/innen lassen sich häufig davon nicht abschrecken und Verbänden scheint das nicht hinterfragenswert.

RSV NRW: Neuer Trainer „Schüler/-innen und Talentscout“ , 21.2.2019

dailymail.co.uk: Three British athletes working with drug cheat Tyson Gay's coach Lance Brauman at training group in Florida, 29.3.2019

FAZ: Eine Läuferin in zweifelhaftem Milieu, 30.4.2019

 

 

Die Fragwürdigkeit von Bestenlisten, ein Beispiel. 16.5.20019:

FAZ: Bronze wird zu Silber

 

 

Operation Aderlass: Wie glaubwürdig ist das Geständnis von Danilo Hondo? Stefan Schumacher im Interview. Er wurde bereits 2014 von der NADA zu Arzt Mark Schmidt befragt.15./16/17..5.2019:

sportschau.de: Ex-Teamkollege Schumacher - Zweifel an Hondos Geständnis, Text und Interview-Video

sportschau.de: Ex-Teamkollege Schumacher über Hondos Geständnis - das ganze Interview, Video

sportschau.de: Hondo-Anwalt Lehner: "Man sollte nicht die ganze Wahrheit erwarten"

 

 

Operation Aderlass: Die UCI gibt vier Namen bekannt, die in Verbindung mit den Ermittlungen um Arzt Mark Schmidt stehen. Fahrer Petacchi, Alessandro , Durasek, Kristijan (Team UAE Team Emirates), Koren, Kristijan (Team Bahrain Merida) und Sportlicher Leiter Bozic, Borut (Team Bahrain Merida).15.5.2019:

UCI: UCI statement on Operation Aderlass

Le Monde: L’ancien cycliste italien Alessandro Petacchi, maillot vert du Tour de France, soupçonné de dopage, 14.5.2019

 

 

Eine geplante Studie an der Uniklinik Ulm zu Auswirkungen von Asthmamedikamenten auf die Leistungsfähigkeit führte 2017 zu heftiger Kritik. Lässt sich solch eine Studie an gesunden Probanten ethisch rechtfertigen? Das Land Baden-Württemberg gründete 2018 eine Kommission, die sich mit solchen kontrovers diskutierten Forschungen beschäftigen sollte. Nun wurde die fragliche Studie zur Wirkung von Beta 2 Mimetika genehmigt, ohne dass die Kommission damit befasst war. 14.5.2019:

DLF: Umstrittene Medikamenten-Studie genehmigt

 

 

Der polnische Sportminister Witold Banka wird Nachfolger von Craig Reedie als WADA-Präsident. Die offizielle Einführung erfolgt im November. 14.5.2019:

insidethegames.biz: Banka set to succeed Reedie as WADA President

WADA: WADA congratulates Presidential nominee Witold Banka

sid: Polnischer Sportminister Banka soll WADA-Präsident werden

 

 

Die Kritik am Anti-Doping-System nimmt im europäischen und damit auch im deutschen Sportkontext zu angesichts des immer größer werdenden Aufwands mit stets gelichbleibendn sehr niedrigen Erfolgsquoten. Im Zentrum der Kritik steht , auch durch immer lautere Stimmen der Athletenvereinigungen, das Überwachungssystem der Sportler. So stehen sich auf der einen Seite Rufe nach immer schärferem Vorgehen und auf der anderen Seite Rufe nach einschneidenden Verschlankungen des Systems gegenüber. Ein neues Buch mit Beiträgen namhafter deutscher Kritiker, wie Perikles Simon, Ralf Meutgens, setzt sich mit dem bestehenden System auseinander. 12.5.2019:

transcript-verlag.de: Nils Zurawski / Marcel Scharf (Hg.), Kritik des Anti-Doping

DLF: „Warum gelten Bürgerrechte nicht für Athletinnen?“

 

 

Operation Aderlass: Ex-Radprofi Danilo Hondo, hat sich 2011 von Arzt Mark Schmidt Bluttransfusionen vor Rennen geben lassen. Er arbeitete seit Januar 2015 als U23-Nationalcoach und seit September 2016 auch als Elite-Nationalcoach Strasse beim schweizer Radsportverband. 12.5.2019:

sportscchau.de: Radsport: Cottbuser Ex-Profi Hondo gesteht Doping

sportschau.de: Danilo Hondos Geständnis - Das komplette Interview

swiss cycling: Nationalcoach Danilo Hondo wird fristlos entlassen

NZZ: Der Fall Danilo Hondo ist für Swiss Cycling wie eine Selbstverletzung

Aargauer Zeitung: Warum engagierte man einen bekannten Doper bei Swiss Cycling?

ND: Der Doktor ist schuld

 

 

Das IOC sanktionierte zwei weitere Athletinnen wegen Dopings bei den Olympischen Spielen 2012 in London. 10.5.2019:

IOC: IOC sanctions two athletes for failing anti-doping tests at London 2012

 





Study Integrating moral and achievement variables...:
In conclusion, our findings suggest that young elite football players in the UK, Denmark and Greece are less likely to use banned substances to enhance their performance and recover from injury if they consider being moral an important part of their identity. Moreover, when football players perceive a performance climate in their team they are more likely to use banned substances. This type of climate may accentuate the potentially facilitating effects of moral disengagement on doping likelihood. Moral identity is likely to trigger feelings of guilt associated with the use of banned substances, and could reduce the need to morally disengage leading to lower likelihood to dope. Finally, anticipated guilt appears to be a key variable in the prediction of doping likelihood among elite football players. In sum, our findings underscore the importance of considering moral variables in our understanding of doping in sport.
.......................................................

Die Dopingakzeptanz im Sport lässt sich kaum noch ohne die Akzeptanz von leistungssteigernden Mitteln im Alltag, insbesondere auch für den kognitiven Bereich diskutieren. Je selbstverständlicher diese Anwendungen werden, desto schwieriger könnte es werden, das Verständnis für Dopingverbote zu erhalten. Eine neuere US-Studie stellte eine wachsende Akzeptanz kognitiver Leistungssteigerung mittels Medikamente fest, wobei diese Einnahme kritischer für Athleten und Studenten gesehen wurde und die Befragten sich selbst ausnahmen. Gefährlich für die Gesundheit kann diese Entwicklung auch deshalb werden, da die illegale Produktion und der entsprechende Vertrieb der Mittel boomen. 9./10.5.2019:

tandfonline.com: Attitudes Toward Cognitive Enhancement: The Role of Metaphor and Context

sciencedaily.com: Cognitive enhancers to boost abilities at work considered acceptable by the public

forbes.com: The Majority Of People Are Fine With Brain Doping, As Long As You Don't Call It That

 

 

Wissenschaftler der Universitäten Birmingham, Leipzig, Thessaloniki führten eine Studie unter jungen Elite Fußballspieler/innen aus Großbritannien, Dänemark und Griechenland durch mit dem Ziel, Variablen zu finden, mit denen die individuellen Dopingwahrscheinlichkeit festgestellt werden kann. Die Ergebnisse beruhen auf 1495 Befragungen. Das wichtigste Ergebnis ist, dass moralische Bedenken und damit das Vorhandensein von Schuldgefühlen, wesentlich bestimmen, ob zu Doping gegriffen wird. Aber je größer die Leistungsansprüche im Team sind, desto größer die Versuchung verbotene Mitteln anzuwenden. 10.5.2019:

sciencedirect.com: Integrating moral and achievement variables to predict doping likelihood in football: A cross-cultural investigation

idw: Betrügen oder nicht betrügen? Studie zeigt, welche Rolle moralische Faktoren beim Doping spielen

mdr: Wie Sportler ihren moralischen Kompass verlieren

 

 

Operation Aderlass: Die NADA hat ein sportrechtliches Disziplinarverfahren vor dem Deutschen Sportschiedsgericht (DIS) gegen den ehemaligen Eisschnellläufer und späteren Nachwuchstrainer Robert Lehmann-Dolle öffnet. Dank des Hinweises eines Whistleblowers konnten Verbindungen zu Arzt Mark Schmidt hergestellt werden. 10.5.2019:

NADA: NADA leitet Disziplinarverfahren gegen ehemaligen deutschen Eisschnellläufer ein

spiegel.de: Nada nennt Lehmann-Dolle als Verdächtigen

 

 

Besprechung des Buches/der Studie von Christophe Brissonneau und Jeffrey Montez de Oca - Doping in Elite Sports - Voices of French sportspeople and Their Doctors, 1950-2010. 9.5.2019:

insidethegames.biz: Mike Rowbottom: When dopers tell the truth about cheating - if that’s what it is…

siehe hierzu auch >>> c4f: ausführliche Vorstellung des Buches und ein Text von Christophe Brissonneau hierzu: Die Rolle der Sportmedizin und der -ärzte

 

 

Seit 10 Jahren gibt es den Biologischen Athletenpass mit klaren Vorgaben der WADA. Insgesamt sind laut WADA-Angaben, die sich wiederum auf Aussagen der Verbände stützen, 150 Personen aufgrund dessen gesperrt worden, 104 kommen aus der Leichtathletik. Schlussfolgerungen zur Relevanz des Passes lassen sich aus diesen absoluten Zahlen nicht machen. U.a. auch deshalb, weil auffällige Blutwerte nur schwer eindeutige Dopingnachweise ergeben und deshalb vor allem als Grundlage von Zielkontrollen genutzt werden. Hierzu gibt der Artikel keine Auskünfte. 9.5.2019:

BR: Zehn Jahre Blutpass: Doping am häufigsten in der Leichtathletik

 

 

Die FIS übergibt ihre sportrechtlichen Verfahren der Anti-Doping Division des CAS. 8./9.5.2019:

FIS: FIS signs agreement with Court of Arbitration for Sport (CAS) Anti-Doping Division

insidethegames.biz: FIS become first Winter International Federation to partner with CAS Anti-Doping Division

 

 

Leichtathletin Caster Semenya wurde vom CAS auferlegt, ihren Testosteronspiegel medikamentös zu senken, wenn sie weiterhin international Leistungssport betreiben möchte. Diese Entscheidung löst heftige Diskussionen aus. Inwieweit greift diese Zwang zur Medikation in die Integrität der Persön ein, ist sie ethisch vertretbar? Insbesondere betrifft die Entscheidung auch die Dopingproblematik, denn Sportler/innen bringen höchst unterschiedliche individuelle Werte der Körperkomposition und der zahlreichen Körpersubstanzen, insbesondere den Hormonhaushalt betreffend, mit und können damit natürliche Vorteile oder Nachteile haben. 1./4./9.5.2019:

CAS/TAS: CAS Arbitration: Caster Semenya, Athletics South Africa (ASA) and International Association of Athletics Federations (IAAF): decision

DLF: „Wir müssen unseren Horizont erweitern“

nd: Interview mit Elk Franke, Der Sport ist voll von Ungleichheit

dpa: WMA, Kein inverses Doping betreiben!

 

 

Die US-Regierung, als weltweit größter staatlicher Geldgeber der WADA plant eine weitere Erhöhung der Summe von Reformen abhängig zu machen. 7./8.5.2019:

BBC: US proposes making Wada funding conditional on governance reforms and greater transparency

insidethegames.biz: WADA could only be given increased funding if it demonstrates good governance, United States warns

 

 

Sollten Richter beim CAS allein für das Oberste Sportgericht aktiv sein oder - wie bislang üblich - auch juristische Posten innerhalb von Sportverbänden inne haben? Von Seiten des CAS gibt es eine Initiative, die von seinen Richtern verlangt, sich zu entscheiden, da damit Interessenskonflikte vermieden werden könnten. Dieser Wunsch stößt seitens der Verbände auf Widerstand, da viele befürchten, auf kompetente juristische Erfahrung und Beratung verzichten zu müssen. 8.5.2019:

insidethegames.biz: UCI President fears "serious issue" after arbitrators asked to choose between working exclusively for CAS or International Federations

 

 

Der Internationale Biathlon Verband diskutiert nach den Korruptions- und Betrugsvorfälln der letzten Jahre eine unabhängige Integrity Unit nach dem Beispiel der IAAF. 8.5.2019:

IBU: IBU Executive Board proposes establishment of independent Biathlon Integrity Unit

insidethegames.biz: Biathlon Integrity Unit to be set up by IBU in response to doping, fraud and corruption allegations

 

 

Der deutsche Straßenradrennsport steht auf der Kippe. Nach dem Desaster um das Team Telekom/Team t-Mobile ging es stetig bergab mit der Ausrichtung von Rennen in Deutschland. Auch das immer wieder neu verkündete Wiedererstarken des Radsports hatte keinen Einfluss auf die Rennenszene. Es scheinen die hohen Kosten zu sein, die Städte davon abhalten, Rennen auszurichten, aber wäre das Interesse der Menschen hoch, wäre das Problem sicher geringer. Zur Zeit wird ein Austragungsort für die Deutschen Meisterschaften gesucht, aber auch der Zielort der ersten Etappe der Deutschland-Tour ist nicht in trockenen Tüchern. Die D-Tour hängt zudem am Tropf der ASO. 3./8./9.5.2019:

FR: Radsport am Scheideweg

SZ: Ein Korb nach dem anderen

donaukurier.de: Radsport in der Sackgasse

donaukurier.de: "Man überlegt jedes Jahr, ob man weitermacht"

Hintergrund >>> c4f: Chronologie Rennensterben in Deutschland

 

 

Operation Aderlass: Martin Prinz wollte mit der Geschichte von Johannes Dürr "eine Diskussion anregen über die Schizophrenie des Systems Hochleistungssport". Das ist ihm gelungen, krasser als er es je denken konnte und er ist ein Opfer. Das Buch ist vom Markt und seine Freundschaft mit Dürr liegt in Scherben. 6.5.2019:

Die Zeit: Der Autor, das Buch, der Verrat

 

 

Causa Russland: WADA-Präsident Craig Reedie wirft den Kritikern der Entscheidung, Russland wieder zuzulassen, darunter viele westliche NADO, vor, politische zu denken und nicht im Sinne der Sache, des sauberen Sports. In der Politik mit Konfrontation und Unnachgiebigkeit seien Fortschritte selten, Opfer aber häufig, in der Dopingsache Russland seien aber große Erfolge erzielt worden, ohne dass die Fronten verhärtet wurden. 6.5.2019:

insidethegames.biz: Critics of WADA decision to reinstate Russia care more about politics than clean sport, claims President Sir Craig Reedie

 

 

Operation Aderlass: Der Olympiastützpunkt Berlin hat einen Angestellten wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen Anti-Doping-Bestimmungen vorläufig freigestellt. das teilte die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) mit. Wahrscheinlich handelt es um den ehemaligen Eisschnellläufer, der unter Verdacht geriet, die Hilfe des Arztes Mark Schmidt in Anspruch genommen zu haben und der jetzt als Jugendtrainer bei der DESG angestellt ist. 5.5.2019:

rbb24.de: Berliner Olympiastützpunkt stellt Mitarbeiter frei

 

 

Eine Auseinandersetzung zwischen Ines Geipel (DOH) und der Nordkurier Mediengruppe wurde vom Landgericht Berlin zugunsten von Ines Geipel entschieden. Der Streit ist Teil des breit gefächerten Disputes um die Glaubwürdigkeit des DOH und insbesondere von Ines Geipel, in dem sich langjährige Weggefährten und Mitstreiter heftigst entzweiten und zu dem weitere gerichtliche Auseinandersetzungen laufen. 2.5.2019:

ndr.de: Gericht entscheidet zugunsten von Geipel

 

 

Schon oft gehört: Null Toleranz gegenüber Doping, so jetzt auch der neue Besitzer des britischen ehemaligen Radteams Sky, Ausreizen mit 'marginal gains' ja aber mehr nicht. Also Jungs lasst euch nicht erwischen, auch nicht im Graubereich, muss doch möglich sein mit so vielen Millionen (Vorsicht Ironie). 1.5.2019:

BBC: Team Ineos: Company will pull backing if team caught cheating or doping - Sir Jim Ratcliffe

cyclingnews: Jim Ratcliffe: Ineos will leave cycling if team caught doping

 







Doping - Archiv - Dopinggeschichte - Dopinghistory - Dopingdokumente - Dopingprävention


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum